Ungarisches Reich (BASE)

Aus CivWiki
Version vom 29. Oktober 2014, 13:32 Uhr von Emgevau (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Kategorie:Civ4_BASE Kategorie:Zivilisationen_(BASE) ! Kategorie:Zivilisationen_neu_in_(BASE) {{BASE_Box_CivI…“)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Civ4 BASE UngarischesReich.png

Ungarisches Reich
BASE

Staatsoberhäupter
Spezialeinheiten
Spezialgebäude
Vegvar (ersetzt Schloss)
Spezialeigenschaften
  • +1 Civ4Nahrung.png, +1 Civ4Produktion.png, +1 Symbol:Kommerz pro Weide
  • +10 Civ4Gold.png (Basis) durch Plünderung, sowie zusätzlich +5 Civ4Gold.png (Basis) je Ära ab Klassik
Starttechnologien
Landwirtschaft und Jagd

BASE


Allgemein

Diese Zivilisation ist in BASE neu hinzugekommen.

Einbinden des Info-Kastens z.B. in eigene Stories: {{BASE_Box_CivInfo|Name=Ungarisches Reich}}

Spezialeinheiten

Spezialgebäude

Vegvar (ersetzt Schloss)

Spezialeigenschaften

  • +1 Civ4Nahrung.png, +1 Civ4Produktion.png, +1 Symbol:Kommerz pro Weide
  • +10 Civ4Gold.png (Basis) durch Plünderung, sowie zusätzlich +5 Civ4Gold.png (Basis) je Ära ab Klassik

Starttechnologien

Landwirtschaft und Jagd

Civilopedia

Die Ungarn, bzw. Magyaren, waren ursprünglich ein Reitervolk das sich im Jahre 895 im Karpatenbecken niederließ. Dieses Ereignis wird üblicherweise auch als "Landsname" bezeichnet. Woher die Magyaren eigentlich stammen ist letztlich unbekannt. Noch im Mittelalter galten sie als Verwandte der Hunnen und der Türken. Dies änderte als 1786 zwei ungarische Astronomen nach Norwegen reisten um den Vorbeizug der Venus an der Sonne zu beobachten und dabei zufällig eine sprachliche Verwandtschaft zum Lappischen und damit auch zum Finnischen entdeckten. Seitdem galten die Ungarn als finnisch-ugrisches Volk. In neuerer Zeit wird dies jedoch wieder zunehmend in Frage gestellt. Genetische Untersuchungen ergaben Ähnlichkeiten mit den Türken, sogar mit den Japanern. Weiterhin existieren auch sprachliche Gemeinsamkeiten mit dem Türkischen die nicht allein durch die Besatzungszeit erklärt werden kann. Auch die Theorie des Schwesternvolkes der Hunnen erlebt eine Renaissance, da einige Wissenschaftler die Ungarn als deren Nachhut ansehen.

Der Landname unter Führung Árpáds folgten ausgedehnte Raubzüge durch große Teile Europas die erst mit der Niederlage auf dem Lechfeld 955 allmählich zu Ende gingen. Unter Szent István wurde das Land schließlich christianisiert. 1241 und 1242 verwüsteten Mongolen das Land

Das Haus der Árpáden sollte noch bis 1301 Ungarn regieren ehe es ausstarb. Es folgten ihnen mehrere Regenten ausländischer Adelshäuser (Anjou und Jagiellonen) auf den Thron. Dies wurde nur durch die Regentschaft Mátyás Hunyadi (dt. Matthias Corvinus) von 1458 bis 1490 unterbrochen. Seine Amtszeit ist durch Kunst und Bildung geprägt, er machte Ungarn zu einem Zentrum der Renaissancekultur.

1526 erlitten die ungarischen Truppen eine verheerende und folgenreiche Niederlage gegen das Osmanische Reich in der Schlacht von Mohács. Es folgten 150 Jahre türkische Besetzung Ungarns. 1686 wird Buda von den Habsburgern erobert, Ungarn gerät nun unter österreichische Kontrolle. Unter Führung Ferenc Rákóczi II., einem siebenbürgischen Fürsten, begann 1703 der Kuruzenaufstand welcher 1711 niedergeschlagen wurde. Während des 18. Jahrhundert wurde Österreich zur Leitkultur, ungarische Adelige waren teilweise ihrer eigenen Muttersprache nicht mehr mächtig. Die ungarische Kultur begann zu zerfallen. Anfang des 19. Jahrhundert besann man sich wieder auf das eigene Erbe. Die aufgezwungene österreichische Lebensweise führte zu nationaler Unzufriedenheit. Zudem war Ungarn mittlerweile wirtschaftlich Rückständigkeit geworden. In den Jahren 1848 und 49 revoltierten die Ungarn erneut gegen Österreich. Erst mit Hilfe der russischen Truppen wurde auch dieser Aufstand schließlich niedergeschlagen. In der Folgezeit regierten die Habsburger Ungarn mit eiserner Faust. Um andauernde Unruhen in Ungarn endlich zu beenden, ließ Österreich 1867 den österreichisch-ungarischen Ausgleich zu womit die Doppelmonarchie Österreich-Ungarn entstand. Nach dem verlorenen 1. Weltkrieg und den Verträgen von Trianon zerfiel dieser Vielvölkerstaat wieder. Damit gewann Ungarn zwar seine Unabhängigkeit, verlor aber 2/3 seines ursprünglichen Staatsgebietes. Auch die Székler, eine in Siebenbürgen lebende ungarische Volksgruppe, die während der türkischen Besatzung und später durch die Kuruzenaufstände das Überleben Ungarns als eigene Nationalität sicherten, werden vollständig vom Mutterland abgetrennt. Trianon bestimmt bis heute die Politik Ungarns. Nach dem 1. Weltkrieg wurde Ungarn kurzzeitig zur Räterepublik. Aufgrund der nationalen Unzufriedenheiten wegen der Folgen Trianons, setzten sich allerdings nationale Kräfte durch. Der Reichsverweser Miklós Horthy führte Ungarn an der Seite Deutschlands in den 2. Weltkrieg. Mit Hilfe Hitlers erlangte Ungarn für 4 Jahre, bis zum Kriegsende, die Kontrolle über Nordsiebenbürgen und weitere ehemalige Landesteile zurück. Nach der erneuten Kriegsniederlage geriet Ungarn unter sowjetischen Einfluss: es entstand die Volksrepublik Ungarn. Wieder kam es zu wirtschaftlicher und nationaler Unzufriedenheit. 1956 brach der Volksaufstand aus den die Sowjets blutig niederschlugen. Die Kádárzeit begann. Kádár war ursprünglich Anhänger der Revolution gewesen, hatte später allerdings die Seiten gewechselt. Seine Amtszeit war geprägt von einer liberalen Politik. Sie basierte darauf zunächst die Bevölkerung mit genügend Konsumgütern zufrieden zu stellen und dadurch die Wirtschaft anzukurbeln. Er erlaubte auch den freien Markt im kleinen Stil, ermöglichte es den Ungarn in den Westen reisen zu können und machte so aus seinem Land die "fröhliche Baracke des Ostens". Für seine Wirtschaftspolitik bekam er sogar Kredite aus dem westlichen Ausland. Diese Strategie scheiterte allerdings an der Krankheit des Kommunismus schlechthin: sie war nicht bezahlbar. 1989 war der Staat schließlich bankrott Aber auch durch die globalen Entwicklungen setzte die Wendezeit ein. Mit dem paneuropäischen Picknick und der Öffnung der Grenzen zu Österreich war Ungarn sogar maßgeblich an dieser Entwicklung beteiligt. Derzeit (Stand 2007) wird Ungarn (leider) durch die sozialistische Partei regiert deren Mitglieder teilweise schon vor der Wende in der Politik tätig waren. Ungarn ist mittlerweile ein Mitglied der europäischen Union, durch die aktuelle Regierung aber stark heruntergewirtschaftet...

Ungarn hat heute ca. 10 Mio. Einwohner, weltweit gibt es allerdings etwa 15 Mio. Menschen die sich als Ungarn betrachten. Davon leben etwa 1,5 Mio. in Rumänien, sie stellen in Siebenbürgen knapp 20% der Bevölkerung dar. Die ungarische Bevölkerungsteil dort ging während des 20. Jahrhunderts stark zurück, nicht zuletzt durch die Umsiedelungspolitik und Assimilationsversuche des rumänischen Staates.

Trotz seiner geringen Größe hat Ungarn immer wieder große Persönlichkeiten hervorgebracht, beispielsweise Tony Curtis (Schauspieler), János Neumann (Erfinder der von Neumann Rechnerarchitektur) und Albert Szent-Györgyi (Entdecker des Vitamin C). Viele, zum Teil alltägliche Dinge, wurden in oder von Ungarn entwickelt: das Streichholz (János Irinyi), der Zauberwürfel (Ernö Rubik), der Elektromotor, der Dynamo und die industrielle Produktion von Sodawasser (alle drei Ányos Jedlik, Siemens hat das Patent für den Dynamo nur eher angemeldet), der Kugelschreiber (engl. biro, László Józséf Bíró) oder sogar die Wasserstoffbombe (Ede Teller). Bekannt ist Ungarn vor allem wegen seiner gastronomischen Errungenschaften: den Gulasch, das Pörkölt, den Letscho und den guten Wein.

Staatsoberhäupter

Béla IV.

 

Béla IV.
1206-1270

Zivilisation
Ungarisches Reich
Eigenschaften
Schützend und Wissenschaftlich
bev. Staatsform: Vassalentum
bev. Religion: Christentum
Schwerpunkte
Civ4Faust.png Militär (10), Civ4Nahrung.png Wachstum (10) und Civ4Forschung.png Forschung (6).
baut Wunder: selten
baut Einheiten: unterdurchschnittlich
Aggressivität: sehr hoch
Spionage: intensiv
Stadtvernichtung: nie
Nicht gesprächsbereit: mittel
Diplomatiebildschirm
 

Merkmale

Schützend

  • Geschützte Geländeausbauten
  • Kann Felder trotz Feindeinheiten bewirtschaften (außer bei Seeblockade)
  • Einheiten heilen +10% Schaden pro Runde (außer nach Bewegung)
  • +25% Civ4Power.png innerhalb kultureller Grenzen
  • +50% Civ4Produktion.png für Stadtmauern, Schloss, Bunker, Luftschutzkeller
  • +100% Civ4Produktion.png für Heimatschutzbehörde

Wissenschaftlich

  • +1 freier Spezialist in allen Städten
  • +1 Civ4Forschung.png per Bürger
  • +1 Civ4Forschung.png in allen Städten
  • +2 Civ4Forschung.png in allen Städten wit Wissenschaftliche Methode
  • +50% Civ4Produktion.png für Observatorium, Labor, Raketensilo
  • +100% Civ4Produktion.png für Universität von Oxford


Vorlieben


Details

→ Hauptartikel: Béla IV.

 

Kossuth

 

Lajos Kossuth
19. September 1802 - 20. März 1894

Zivilisation
Ungarisches Reich
Eigenschaften
Finanzorientiert und Listig
bev. Staatsform: Nationale Selbständigkeit
bev. Religion: Freimaurerei
Schwerpunkte
Civ4Faust.png Militär (10), Civ4Nahrung.png Wachstum (10) und Civ4Forschung.png Forschung (8).
baut Wunder: selten
baut Einheiten: unterdurchschnittlich
Aggressivität: sehr hoch
Spionage: intensiv
Stadtvernichtung: nie
Nicht gesprächsbereit: mittel
Diplomatiebildschirm
 

Merkmale

Finanzorientiert

  • +1 Symbol:Kommerz auf Geländefeldern mit 2 Symbol:Kommerz
  • +1 Civ4Gold.png per Markt, Krämer
  • +2 Civ4Gold.png per Bank
  • +50% Civ4Produktion.png für Markt, Krämer, Bank
  • +100% Civ4Produktion.png für Wall Street

Listig

  • +Civ4Forschung.png durch verlorene und besiegte Einheiten zu einer Technologie des Feindes
    [0.8 Civ4Forschung.png pro Civ4Produktion.png; +0.2 je Ära ab Klassik]
    weniger Civ4Forschung.png für Technologien, die fortschrittlicher als die eigene Ära sind (Faktor 0.5 per Ära-Differenz)
  • +100% Erfahrung für Spione
  • Freie Beförderung Taktik
  • +1 Civ4spionage.png in allen Städten
  • +1 Civ4spionage.png in allen Städten jeweils mit Alphabet und Nationalismus
  • +25% Civ4Produktion.png für Spion
  • +50% Civ4Produktion.png für Geheimdinestbüro, Sicherheitsbehörde, Wirtshaus
  • +100% Civ4Produktion.png für Scotland Yard


Vorlieben


Details

→ Hauptartikel: Kossuth

 

Matthias Corvinus

 

Matthias Corvinus
23. Februar 1443 - 6. April 1490

Zivilisation
Ungarisches Reich
Eigenschaften
Expansiv und Militant
bev. Staatsform: Erbrecht
bev. Religion: Christentum
Schwerpunkte
Civ4Faust.png Militär (10) und Civ4Nahrung.png Wachstum (10).
baut Wunder: selten
baut Einheiten: durchschnittlich
Aggressivität: niedrig
Spionage: intensiv
Stadtvernichtung: nie
Nicht gesprächsbereit: kurz
Diplomatiebildschirm
 

Merkmale

Expansiv

  • Städte beginnen mit Größe 2 und einer Karte der Umgebung
  • -25% Civ4krank.png durch Bevölkerung
  • Freie Beförderung Navigation I
  • +50% Civ4Produktion.png für Kornspeicher, Leuchtturm
  • +100% Civ4Produktion.png für Arsenal von Venedig

Militant

  • Erlaubt: Deckung II, Schock II, Finte II, Formation II, Sturm II, Ausfall II, Hinterhalt II
    Erfordert Erfahrungsstufe 4
  • +3 EP für neue Militäreinheiten
  • Freie Beförderung Drill I
  • Beförderungen erfordern -33% EP
  • +50% Civ4Produktion.png Kaserne, Stallungen, Militärakademie, Militärflugplatz
  • +100% Civ4Produktion.png für West Point


Vorlieben


Details

→ Hauptartikel: Matthias Corvinus