Bautrupp (Civ4)

Aus CivWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Wiki Begriffsklärung.png

Dieser Artikel erläutert Bautrupps in Civ IV. Für Bautrupps in anderen Teilen der Civilization-Reihe siehe Bautrupp.


Civ4 button Bautrupp.gif Bautrupp
Landeinheit
Werte
Stärke 0 Civ4Power.png
Bewegung 2 Civ4Fortbewegung.png
Herstellungskosten
Schnell 40 Civ4Produktion.png
Normal 60 Civ4Produktion.png
Langsam 90 Civ4Produktion.png
Episch 120 Civ4Produktion.png
Eigenschaften
Errichtet Modernisierungen


Allgemein

  • Der Bautrupp ist eine Basiseinheit von Civilization: er kann ohne Voraussetzungen oder Ressourcen immer und von jeder Nation errichtet werden, die eine Stadt besitzt.
  • Seine Aufgabe ist es, (nichtstädtische) Geländefelder zu modernisieren (nur auf Land, das maritime Äquivalent zum Bautrupp ist das Arbeitsboot).
  • Der Bautrupp ist unbewaffnet und kann nur bauen.
  • Er kann aber vorhandene Geländefeldmodernisierungen (außer Straßen) zerstören, indem er eine neue Modernisierung auf das Feld baut.
  • Der Bautrupp kann Modernisierungen (außer Straßen) nur innerhalb der kulturellen Grenzen bauen.
  • Expansive Staatsoberhäupter können Bautrupps 50% billiger produzieren.
  • Die Arbeitsgeschwindigkeit der Bautrupps kann durch die Regierungsform Leibeigenschaft, durch das Weltwunder Hagia Sophia und durch das Erforschen der Technologie Dampfmaschine erhöht werden.
  • Mehrere Bautrupps können gemeinsam ein Geländefeld bearbeiten, wodurch sich die benötigte Zeit entsprechend reduziert. Dazu können sie als Gruppe zusammengefasst werden, so dass ihnen gemeinsam ein Auftrag erteilt wird. Ein nach Beginn eines Auftrags hinzugekommener Bautrupp kann aber auch nachträglich den gleichen Auftrag erhalten wie die schon anwesenden.
  • Auch Bautrupps kosten Unterhaltskosten, wenn die Grenze der "kostenlosen" Einheiten erreicht wurde.

Spezialeinheit

Die Nation Indien besitzt anstelle des Bautrupps den so genannten Schnellen Bautrupp, der sich vom gemeinen Bautrupp darin unterscheidet, eine Bewegungsweite von 3 (statt 2) zu besitzen - damit erreicht Indien einen Bauvorteil z.B. im Wald oder Hügel, wo die Bewegung des normalen Bautrupps normalerweise endet: der Schnelle Bautrupp kann in derselben Runde noch mit dem Bau beginnen.

Spezielle Taktiken

Holzklau

Bautrupps können Wälder abholzen; dafür werden der jeweils nächstgelegenen eigenen Stadt abhängig von der Entfernung Produktionsschilde gutgeschrieben. Wenn Bautrupps (gegebenenfalls durch Kampfeinheiten geschützt) an gegnerischen Grenzen Wälder abholzen, erhält zwar die nächste eigene Stadt vergleichsweise wenige Schilde - aber immerhin steht der Wald dann dem Gegner nicht mehr zur Verfügung, sobald dieser seinen Kulturradius vergrößern kann.

Strategische Hinweise

Die Arbeitsweise des Bautrupps zu verstehen ist wichtig, wenn man das Mikromanagement einer Stadt genau abstimmen will.

Die Errichtung einer Bewirtschaftung (z.B. Acker) läuft so:

1. Runde: Bautrupp beginnt zu bauen, Anzeige: 5 Runden

2. Runde: Anzeige: 4 Runden

3. Runde: Anzeige: 3 Runden

4. Runde: Anzeige: 2 Runden

5. Runde: In dieser Runde wird der Acker fertig, und zwar nachdem einmal alle nicht auf "schlafen" oder "verschanzen" gesetzten Einheiten durchgeschaltet worden sind. Da der Ertrag des Ackers dann nach Ende der Runde gewertet wird, fließt er in die Stadtproduktion ein. Der Bautrupp ist aber in dieser Runde noch unbeweglich.

6. Runde: Bautrupp kann wieder weiter ziehen.

Im Ergebnis: Der Acker kann nach vier Runden genutzt werden (d.h. in der fünften sind die höheren Erträge im Stadtbildschirm zu sehen), der Bautrupp kann aber erst nach der fünften Runde anderen Aufgaben nachgehen.

Änderungen durch Erweiterungen

unbekannt