Civilization Beyond Earth

Aus CivWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Allgemein

Sid Meier's Civilization Beyond Earth ist am 24. Oktober 2014 erschienen. Der neue Titel von Firaxis Games spinnt die Geschichte der Civilization-Reihe fort: Nach einer weltweiten Katastrophe flüchtet eine Gruppe Menschen zu einem fernen Planeten, um sich dort in der Auseinandersetzung mit einheimischen Lebensformen und rivalisierenden Flüchtlingsgruppen zu behaupten. Beyond Earth gilt als der inoffizielle Nachfolger des 1999 erschienenen Sid Meier's Alpha Centauri. Technisch setzt das Spiel auf Civilization V auf, ist jedoch als eigenständiger Titel spielbar. Am 9. Oktober 2016 erschien das AddOn Rising Tide.

Crashkurs - Videotutorial

Civilization BE logo.png

Veröffentlichung
USA: 24. Oktober 2014
Minimale Systemanforderungen
Betriebssystem: Windows 7/8
CPU: Intel Core 2 Duo, 1.8 GHz, AMD kompatibel
Arbeitsspeicher: 2 GB
Festplattenspeicher: 8 GB
Grafikkarte: ATI Radeon HD 3650, NVIDIA GeForce 8800 GT
Empfohlende Systemanforderungen
Betriebssystem: Windows 7/8
CPU: 1.8 GHz Quad Core CPU
Arbeitsspeicher: 4 GB
Festplattenspeicher: 8 GB
Grafikkarte: ATI Radeon HD 5000, NVIDIA GeForce GT400
Verpackungsvorderseite

Verpackungsvorderseite

Aktuelle Versionsnummer: ??

Spielwelt & Start

Zu Beginn des Spiels wählt man

  • einen Sponsor,
  • die soziale Gruppe, aus der die Passagiere kommen,
  • eine Spezialausrüstung des Raumschiffs und
  • ein besonderes Frachtgut

Dies alles hat direkte Auswirkungen auf das Spiel und dessen Start. Es kann zum Beispiel dazu führen, dass ihr schneller Feldverbesserungen erbauen könnt, Felderträge höher ausfallen, ein zusätzliches Startgebäude oder eine zusätzliche Militäreinheit gewährt werden. Ebenso kann die Startposition über diese Auswahlmöglichkeiten beeinflusst werden.

Habt ihr das getan, so könnt ihr den Planetentyp wählen, auf dem ihr landen wollt. Er entspricht einem von 7 zum Release des Titels verfügbaren Zufallskartenskripte. Zudem könnt ihr aus 3 verschiedenen Planetenoberflächen wählen, die das Aussehen der Spielwelt verändern, auf deren Erträge und das Spielbalancing allerdings keinen Einfluss haben.

Seid ihr gelandet, so könnt ihr den neuen Planeten wie bei Civilization V auf einer Hexfeld-Oberfläche besiedeln. Die anderen Fraktionen werden nach und nach auch eintreffen und zum Ausgleich für den verspäteten Start ein paar Boni bekommen.

Orbitale Ebene

Zusätzlich wird noch eine orbitale Ebene mit Hexfeldmuster durch die Stationierung von Satelliten und anderen Einheiten bespielbar sein. Durch diese orbitale Spielebene kann man auf alles, was auf der Oberfläche geschieht, Einfluss nehmen. Hierbei wird jeder Satellit ein Einzugsgebiet haben, das nicht mit denen anderer überlappen darf.
Weitere Details siehe Satelliten

Aliens

Die einheimischen Lebewesen (Aliens) verfügen über keine höhere Intelligenz, werden aber auf die Annäherung an Alien-Nester, deren Zerstörung oder auf die Vernichtung von Einheiten aggressiv reagieren.

Details zu z.B. Gelände, Ressourcen & Modernisierungen weiter unten

Fraktionen & Anführer

8 Fraktionen

Bei Civilization Beyond Earth stehen die Anführer für so genannte Sponsoren der Raumschiff-Expedition und geben ihrer Fraktion ein oder zwei Boni.

Nr. Symbol Fraktion Besonderheit Anführer(in) Symbol
1.) Amerikanische Landnahmevereinigung symbol civBE.png Amerikanische Landnahmevereinigung Suzanne Marjorie Fielding Fielding symbol civBE.png
2.) Panasiatische Kooperative symbol civBE.png Panasiatische Kooperative Daoming Sochua Sochua symbol civBE.png
3.) Afrikanische Völkervereinigung symbol civBE.png Afrikanische Völkervereinigung Samatar Jama Barre Barre symbol civBE.png
4.) Australien Polynesien symbol civBE.png Australien-Polynesien Hutama Hutama symbol civBE.png
5.) Brasilien symbol civBE.png Brasilien Bolivar Bolivar symbol civBE.png
6.) Frankreich Iberien symbol civBE.png Frankreich-Iberien Elodie Elodie symbol civBE.png
7.) Khavithanisches Protektorat symbol civBE.png Khavithanisches Protektorat Kavitha Thakur Thakur symbol civBE.png
8.) Slavische Föderation symbol civBE.png Slawische Föderation General Kozlov Kozlov symbol civBE.png


Diplomatie & Handel

Die menschlichen Fraktionen können miteinander diplomatische Vereinbarungen treffen:

  • Zur Verfügung stehen die in der Civilization-Reihe üblichen Vertragsoptionen
  • Vereinbarungen über Grenzverläufe und Siedlungsgebiete können getroffen werden
  • Die Fraktionen können über ihr Verhalten gegenüber den einheimischen Lebensformen diskutieren
  • Falls eine Gruppierung Aliens gegen eine andere Gruppierung aufwiegelt, können sich die Betroffenen darüber beschweren
  • Befinden sich fremde Satelliten in der Orbitalebene oberhalb des eigenen Kulturgebiets, kann eine Protestnote überbracht werden

Folgen Fraktionen verschiedenen Affinitäten, kann dies zu Spannungen zwischen den Fraktionen führen. Ein Planetenkonzil oder ein ähnlicher weltweiter Rat sind nicht geplant.

Ähnlich wie in Civilization V werden die Fraktionen Handelswege zu Nachbarn einrichten können.

Spionage

  • Es soll ein Spionage/Geheimdienstwesen geben, das einem Informationen erschafft. Es sollen jedoch keine Datalinks (allumfassendes Statistik- und Infosystem aus SMAC) geben.
  • Das Spionagesystem soll dem aus der Civilization-Erweiterungen Brave New World ähneln, jedoch mit weit mehr Möglichkeiten.
  • Es gibt ein Levelsystem für Intrigen (1-5 Sterne). Deren Nutzen und Wirken sind noch unbekannt. Lässt vielleicht Städte überlaufen oder Unruhen entstehen.
    • Intrigen können über Geheimdienstgebäude, Gegenspionage und Satelliten bekämpft werden
  • In Städten platzierte Spione haben vielfältigere Möglichkeiten, wie z.B.:
    • Schmuggeln (was genau, ob z.B. Gegenstände, Waffen, oder Bevölkerung ist noch unbekannt)
    • Forschung & Technologien klauen
    • Ein Gerät zum Anlocken der riesigen Alienwürmer installieren (nur für Harmonie-Anhänger)
    • Eine schmutzige (nukleare) Bombe zünden
    • Intrigen stiften
  • Aktionen wie Bomben zünden und Alienwürmer anlocken sind auffälliger als z.B. eine Intrige zu starten.
  • Die KI wird je nach Schaden der Aktion weniger oder mehr missmütig darauf reagieren, sofern sie die Aktion enttarnt.

Affinitäten

Be-affinitäten.jpg

Die Affinitäten sind sowas wie ein Mittelding zwischen Ideologie und Religion aus Civilization 5 und spiegeln die Gesinnung einer Fraktion da. Sie bestimmen, wie man mit Aliens umgeht und wie sehr man die Umwelt anpassen möchte oder nicht. Dadurch bestimmt man das Wirken und Aussehen der Einheiten.

Keine der Affinitäten ist gut gestellt zu den anderen, weil sie grundsätzlich anders sind. Man hat also immer Konflikte. Die letzte Option ist also Anderen auslöschen. Man kann aber auch diplomatisch eine Einigung finden.

Harmonie (Harmony)

  • "Harmony legt viel Wert auf die Planeten selbst, das Ökosystem und die Lebensformen, die sie dort finden, und passen ihre eigene Physiologie an. Das beinhaltet jede Menge genetische Modifikationen, illusionäre Wissenschaften, Biologie und organische Stoffe" (PC Games)
  • Fraktionen der Harmonie-Bewegung breiten sich schneller aus und können sich schneller über den Planeten fortbewegen.
  • Zum Ende werden sie sehr große, starke Alien-Einheiten haben.

Überlegenheit (Supremacy)

  • "Supremacy ist sehr technologisch orientiert, sie befassen sich mit Computern, Robotern sowie Hochtechnologien und ersetzten letztendlich sogar ihre eigenen Körper durch Maschinen." (PC Games)
  • Deren Einheiten werden sehr stark spezialisiert und werden im Verbund besonders stark, da sie sich gegenseitig verstärken.

Reinheit (Purity)

  • "Purity repräsentiert ein menschliches Ideal, den Rückblick auf die Ursprünge auf der Erde und die Besinnung auf das essentielle, was es bedeutet Mensch zu sein. Sie versuchen ihre Wurzeln selbst auf einer außerirdischen Welt zu erhalten. Sie bleiben also wesentlich menschlicher, als die anderen Zivilisationen, die mehr und mehr fremdartig werden." (PC Games)
  • Sie machen ihr Land sehr sicher. Besondere Verteidigungsgebäude, Festungen, starke Einheiten, gigantische (wohl auch schwebende) Waffenplattformen und Boni zur Landesverteidigung helfen ihnen dabei.

Quest-System

Mit Civilization Beyond Earth wird ein Quest-System eingeführt, das Einigen sicher noch aus Civilization IV bekannt ist.

Es soll Ereignisse und Situationen herbeiführen, die Vorteile verschaffen, aber auch Hindernisse aufbauen können und somit Einfluss auf die Entwicklung einer Fraktion nehmen. Diese Zufallsereignisse sind aber nicht komplett zufällig, sondern stehen in Verbindung mit dem Handeln des Spielers auf dem Planeten.

Die Anzahl der Quests soll dabei so vielfältig sein, dass jede Fraktion und jedes Spiel hierbei einzigartige Wege einschlagen können soll. Die Quests schreiben sozusagen die Geschichte einer Fraktion und helfen auch dabei die Siegbedingungen zu erfüllen.

Bekannte Auswirkungen:
- belohnen mit Ressourcen
- verbessern Einheiten
- töten man den "Siege Worm", kann man seinen Schädel aufsammeln, wodurch weitere Quests entstehen können, die einem ein damit in Verbindung stehendes Objekt vervollständigen lassen können.


Neues Kultursystem: Tugenden

Das neue Kultursystem nennt sich "Virtue", was wohl so viel wie "Tugenden" heißen soll, und soll sich stark vom Kulturkonzept der vorherigen Civilization-Teile unterscheiden.

Im neuen System gibt es verschiedene Bäume, die größer/tiefer sein sollen als noch bei Civ5. In ihnen schaltet man sogenannte Elemente frei. Schließt man einzelne Reihen der Bäume komplett frei, bekommt man zusätzliche Boni. Aber man bekommt auch Boni, wenn man quer über die Bäume in den verschiedenen Bereichen / Reihen Elemente freischaltet.


Diese Elemente verschaffen Vorteile, die sowohl innerhalb der anderen Spielmechaniken als auch spielmechanikübergreifend wirken. Dies hat Einfluss auf z.B.:

  • die Stadtentwicklung
  • auf das Erschließen neuer Geländerfelder
  • auf die Feldverbesserungungen selbst
  • auf die militärischen Strategien
  • auf die Diplomatie

Einheiten & Kampfsystem

Darstellung einer Koloniekapsel und einer frisch gegründeten Stadt
Designstudie zu Marines: Stufe I-III + Marine der Purity-Affinität

Neben allgemeinen, für jeden verfügbaren Einheiten gibt es noch Einheiten, die über die Affinitäten entwickelt werden.

Einheiten

Basiseinheiten

Basiseinheiten werden grundsätzlich erstmal freigeschaltet und über die Affinitäten und Technologien spezialisiert und mit verschiedenen Fähigkeiten versehen.

  • Koloniekapsel
  • Kavallerie (Cavalry)
  • Belagerungswaffen (Siege)
  • Schlachtschiff (Battleship)
  • Marines
  • Gepanzerte Fahrzeuge
Be-koloniekapsel-3d.png
Koloniekapsel
Be-marine-a-3d.png
Marine Stufe 1
Be-marine-b-3d.png
Marine Stufe 2

Einheiten der Affinitäten

Alle spezialisierten Einheiten beruhen auf den Basiseinheiten, die über die Affinitäten ihre besonderen Charakteristika erhalten.

Harmonie (Harmony)

Halten Aliens als Herden, nutzen sie als Kavallerie und züchten später eigene Kreaturen.

  • Alien Kavallerie (Alien Calvary)
  • Xeno-Titan (große, recht langsame und mächtige Belagerungseinheit)
  • Einheitsverbesserungen, die Boni für Kämpfe auf Feldern mit Miasma bieten
Überlegenheit (Supremacy)

Roboter & Androiden, die sich weiterwentickeln

  • (The robot samurai guy)
Reinheit (Purity)

Entwickeln besonders starke, massive Einheiten

  • Fliegende Festung (Flying Fortress)
  • Leviathan-Panzer (lev-tanks)
  • Leviathan-Zerstörer (lev-destroyer) - ein fliegendes Schlachtschiff

Satelliten

Satelliten, auch orbitale Einheiten genannt, decken ein bestimmtes Gebiet ab, das nicht durch einen anderen Satelliten verstärkt oder gestört werden kann. Feindliche Satelliten müssen daher erst abgeschossen werden, wenn man auf das schon einbezogene Gebiet selbst Einfluss nehmen möchte. Darüber hinaus haben Satelliten eine begrenzte Lebensdauer und stürzen dann ab. Satelliten können sich aber nicht gegenseitig abschießen.

Durch diese orbitale Spielebene kann man auf alles, was auf der Oberfläche geschieht, Einfluss nehmen. So weit bekannt gibt es drei Grundtypen von orbitalen Einheiten:

  • Militärsatelliten - geben z.B. offensive oder defensive Vorteile - z.B. Luftbombardements
  • Wirtschaftssatelliten - erhöhen z.B. die Erträge von Verbesserungen des Terrains
  • Forschungssatelliten - können z.B. Terraforming durchführen, bekämpfen Seuchen in Städten

Weitere bekannte Möglichkeiten, ohne Zuordnung:

  • Spionage bzw. Gegenspionage, um damit z.B. Intrigen zu bekämpfen
  • Aufklärung
  • Stadtgebäude verbessern

Aliens

  • Belagerungswurm, ein riesiger Wurm,der alles auf seinem Weg zerstört(auch Modernisierungen!)
  • Wolfskäfer, schwache Alieneinheit, nur für unbewaffnete Einheiten und am Anfang des Spiels gefährlich
  • Manticore, Alien-Artillerie
  • Raubkäfer, etwas stärkere Aliens
  • Drohne, schwebende Einheit, kann die meisten Hindernisse im Gelände überwinden
  • Krake, mächtige Alien-Marineeinheit, nur im tiefen Bereich der Ozeane zu finden, sollte man meiden
  • Meerdrache, Alien-Marineeinheit, auch gefährlich, aber nicht so extrem, kommt dafür auch in Küstengewässer
Be-riesenwurm-3d.png
Belagerungswurm

Entwicklung der Einheiten

Im Gegensatz zu Alpha Centauri wird es keinen frei kombinierbaren Einheitenbaukasten geben. Vielmehr erforscht man nun gewisse Grundtypen an Einheiten. Durch den technologischen Fortschritt, die Weiterentwicklung der Affinitäten und das Quest-System kann man diese Grundeinheiten sehr intensiv weiterentwickeln. Es ist also viel mehr ein Upgradesystem der bestehenden Einheiten und weniger ein System, wo alte Einheiten durch neue, modernere Einheiten ersetzt werden.

Insbesondere im Zusammenspiel mit den Affinitäten wird das wohl dazu führen, dass man entweder eher Alien-Soldaten (Harmonie), eher Cyborgs (Supremacy) oder eher menschliche Soldaten entwickelt und diese dann noch mit bestimmten Fähigkeiten ausstattet.

Bekannte Verbesserungen/Fähigkeiten:

  • Bonus gegen Aliens (anti-alien perk)
  • Bonus gegen Städte (anti-city perk)

Kampfsystem

  • Neben dem Kampf auf Hexfeldern wird wohl auch weitgehend das 1EpF-Prinzip (eine Einheit pro Feld) beibehalten.
  • Über die Satelliten der orbitalen Spielebene kann man die Einheiten der Oberfläche unterstützen.

Technologien


  • Anstelle eines bisher bei Civilization üblichen Technologiebaumes gibt es nun ein Technologienetz, in dessen Mitte man startet.
  • Das Technologienetz umspannt drei große Bereiche, die alle eigene Siegbedingungen haben.
  • Innerhalb der Bereiche gibt es Schlüsseltechnologien, die weiter Untertechnologien besitzen, mit denen man die Schlüsseltechnologie kontinuierlich verbessern kann.
  • Der erste Ring soll diverse Basistechnologien bereitstellen und schnell erforschbar sein.
  • Über die Technologien werden z.B. auch die Affinitäten weiter ausgebildet.

Tech-Beispiele:

  • Chemie
  • Ingenieurwissenschaften
    • (civil support)
    • Cybernetik
  • Umweltforschung
    • Fortgeschrittene Satelliten
    • Terraforming
    • (Geoscoping)

unbekannte Einordung:

  • Bioengineering-Techs
  • genetische Modifikationen

5 Siegbedingungen

Die Technologien und Affinitäten führen hierbei zu fünf verschiedenen Siegbedingungen:

  • Harmonie: Das Erwachen eines Superorganismus, um eine Art transzendentes Bewusstsein mit dem Planeten einzugehen.
  1. Planetares Bewussstein entdecken bzw. den Superorganismus nachweisen
  2. Große Maschinen/Strukturen bauen, die eine Verbindung dazu herstellen und alles beschützen
  3. In das Bewusstsein des Planeten vollkommen aufgehen
  • Reinheit: Der Alienplanet wird per Umweltanpassung zu einem irdischen Garten Eden gemacht, um die gesamte Erdbevölkerung hierher umzusiedeln.
  1. Ein Warptor bauen und beschützen
  2. Menschen zum Planeten bringen
  3. Diese Siedler beschützen
  4. Sieldungsplätze für die Ankömmlinge finden
  • Emanzipation (Überlegenheit): Bereitwillige Annahme der Cybernetik, um zur Erde zurückzukehren, damit die Menschen von ihren fleischlichen Körpern befreit werden können.
  1. Ein Warptor bauen und beschützen
  2. Militäreinheiten zur Eroberung entsenden, um alle Erdbewohner zu assimilieren.
  • Erstkontakt: Der Nachweis intelligenten, außerirdischen Lebens und der Bau eines Geräts für den Erstkontakt:
  1. Das Auffangen eines außerirdischen Signals, um z.B. via Technologie einen metaphysischen Zahlencode zu entdecken, durch Entdecken einer Alien-Ruine, den Bau eines Radioteleskopes im Weltall
  2. Den Bau eines Signalfeuers, um die Aliens anzulocken
  3. Das Signalfeuer X Runden in Besitz halten, bis die Urahnen des Planeten auftauchen.
  • Dominierung: Vernichtung/Dominierung der anderen Fraktionen

Gebäude & Wunder

Gebäude

  • Agentur für Heimatschutz (office of homeland security) - Zum Schutz gegen Spionageaktionen wie z.B. Intrigen

Wunder

  • Warptor - belegt ein komplettes Feld, ist sehr teuer und leicht angreifbar, ist nötig für die Siege der Affinitäten Reinheit und Überlegenheit.

Gelände, Ressourcen & Modernisierungen

  • Es gibt wieder Ressourcen, darunter auch "Alien"-Ressourcen
  • Xenomasse ist für die Harmonie/Harmony-Anhänger die Ressource, die sie für viele ihrer Einheiten und Gebäude brauchen
  • Die schwebenden Steine (Schwebesteine) stellen die Hauptessource der Reinheit/Purity-Anhänger da.
  • Ein Mineral genannt Firaxit stellt die Hauptressource für Einheiten und Gebäude der Vorherrschaft/Supremacy-Anhänger da
  • Es gibt riesige Schluchten (canyons) und verseuchte Felder/Gebiete (Miasma), Einheiten die sich dort aufhalten nehmen bis zu gewissen Harmoniestufen/Forschungen schaden
  • Durch ein ein recht frühes Forschungsprojekt können Bautrupps Miasma entfernen
  • Es gibt auch aus Civ5 schon bekannte Ressourcen
  • So git es z.B. Kuper als Bonus- und Erdöl als strategische Ressource , die z.B. für den Bau von Satelliten benötigt wird
  • Erkunder haben in CivBE Expeditionsmodule dabei, mit denen sie an Ausgrabungsstellen tätig Werden können
  • Dies kann, abhängig von dem was ihr Erkunder untersucht, zu Quests, einem Bevölkerungswachstum in einer ihrer Städte oder anderen Ereignissen führen
  • Auch finden sich überall auf dem Planeten Ressourcensonden, die von jeder Einheit aufgesammelt werden können, um dann einen kleinen, am Anfang jedoch nicht unerheblichen Bonus von z.B. Energie (Geld) zu erhalten
Be-schwebende-steine-3d.png
schwebende Steine
Be-schlucht-3d.png
Schlucht
Be-krater-3d.png
Krater
Be-gestein01-3d.png
unbekanntes Gestein
Be-verbesserung01-3d.png
unbekanntes Konstrukt
Be-ruine-3d.png
Ruine (Hier kann ein Erkunder eine Ausgrabung durchführen)
Be-stadt-a-3d.png
Stadt A
Be-stadt-b-3d.png
Stadt B
Be-alienres01-3d.png
Alien-Ressource
Be-alienres02-3d.png
Alien-Ressource
Be-alienres03-3d.png
Alien-Ressource
Be-alienres04-3d.png
Alien-Ressource

Terraforming

Terraforming wird Einzug ins Spiel erhalten. Vor allem die Anhänger der Reinheits-Affinität (Purity) werden dieses nutzen bzw. davon leben.

Modding

  • Die Mod-Unterstützung wird voraussichtlich ähnlich umfangreich ausfallen wie bei Civilization V.

Mehrspieler

  • Bis zu 8 Spieler gleichzeitig
  • Hotseat und PBEM

Technik

  • Betriebssysteme: Windows, Mac & Linux
  • Das Spiel verwendet die veränderte Civilization 5 Engine.
  • DX11-Unterstützung
  • AMD Mantle wird unterstützt (AMDs neue API für höhere Leistung, siehe Details zu AMD Mantle)
  • CrossFire (Ultra-HD-Auflösungen)
  • Eyefinity (bis zu sechs HD-Monitore)

Medien

Bilder

Bilder zum Vergrößern einfach anklicken.

Lush-Biom Arid-Biom Fungal-Biom
Be-screen-lush-01.jpg
Be-screen-lush-02.jpg
Be-screen-lush-03.jpg
Be-screen-lush-04.jpg

Videos

Offizielle Interviews Let's Play Talks
Offizieller Teaser
Interview mit Senior Producer Dennis Shirk
Let' Play mit Kavitha
Livetalk mit Lead Producer Lena Brenk
Gameplay-Video von 2K Deutschland
Interview mit Lead Producer Lena Brenk
Let's Play mit Polystralien
PC-Games: Experten-Check

Links

Hier sind nur Links zu textbasierten Artikeln und Übersichten aufgeführt. Links zu reinen Videos und Bildern werden im Abschnitt Medien aufgeführt.

offizielle Meldungen Infos von Fans deutschsprachige Magazine Magazine (international) Sonstiges
Von „https://civ-wiki.de/index.php5?title=Civilization_Beyond_Earth&oldid=54304