Caligula (BASE)

Aus CivWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 

Gaius Caesar Augustus Germanicus
31.8.12 bis 24.1.41

Zivilisation
Römisches Reich
Eigenschaften
Kreativ und Repressiv
bev. Staatsform: Vassalentum
bev. Religion: Olympisches Pantheon
Schwerpunkte
Civ4Faust.png Militär (10), Civ4Nahrung.png Wachstum (10), Civ4Kultur.png Kultur (6) und Civ4spionage.png Spionage (6).
baut Wunder: überdurchschnittlich
baut Einheiten: unterdurchschnittlich
Aggressivität: niedrig
Spionage: mittel
Stadtvernichtung: nie
Nicht gesprächsbereit: mittel
Diplomatiebildschirm
 

Merkmale

Kreativ

  • 25% Chance Spezialeinheiten anderer Nationen auszubilden (außer Karacke)
    Erfordert ggf weitere Civ4Forschung.png/Ressourcen
  • -25% Civ4Produktion.png für Wunder nötig
  • +1 Civ4Produktion.png Weltwunderproduktionsbonus je 10 Civ4Produktion.png durch Fremdweltwunderbau
    Maximal +Civ4Produktion.png pro Runde wie Civ4Produktion.png in der Stadt
  • +1 Civ4Gold.png je 10 Civ4Produktion.png für jedes durch andere Teams erbaute Weltwunder

Repressiv

  • +20% Civ4Produktion.png durch Bevölkerungsopferung
  • Keine Anarchie (außer per Civ4spionage.png)
  • Während Goldener Zeitalter sind Civ4Religion.png und Staatsform jede Runde wechselbar
  • Keine Revolten nach Stadteroberung
  • Keine Revolten und keine Civ4sad.png aufgrund fremder Civ4Kultur.png in eroberten Städten
  • +100% Civ4Produktion.png für Verbotene Stadt


Vorlieben


Civilopedia

Gaius Julius Caesar Germanicus wurde am 31. August 12 nach Christus in Antium geboren. Der Sohn des Germanicus und Agrippina der Älteren wuchs in Heerlagern seines Vaters auf und bekam dort den Spitznamen "Caligula", "Stiefelchen"- nach den kleinen Soldatenstiefeln, die er als Knabe trug. Infolge des frühen Todes seines Vaters und der Verbannung seiner Mutter durch Tiberius in seiner Erziehung stark vernachlässigt, führte er ein ausschweifendes Leben, bis Tiberius seinen 19jährigen Neffen an den kaiserlichen Hof in Capri holte. Caligula, der seinen Onkel haßte, fügte sich scheinbar der strengen Erziehung, befreundete sich aber mit dem Prätorianerpräfekten Marco, der nach Tiberius Tod im Jahre 37 für Caligulas Proklamation zum Kaiser sorgte. Nur kurze Zeit versuchte er, dem hohen Amt angemessen zu leben und mit Vernunft zu regieren. Dann benutzte er die unumschränkte Macht, um sich zu bereichern und sich an seinen Gegnern zu rächen. Seine Auffassung vom "Gottkaisertum" nahm immer mehr pathologische Züge an. Eine Verschwörung im Senat konnte er 39 ebenso niederschlagen wie eine Militärrevolte am Rhein. Bei der Rückkehr von einem erfolglosen Britannienfeldzug war jedoch die Stunde seiner Gegner gekommen: Die Senatsopposition verbündete sich mit der mächtigen Prätorianergarde, die ihn am 24. Januar 41 ermordete.


Diplomatie

Der Basis Beziehungswert beträgt beim Erstkontakt 0.

Aktion Auswirkung Maximal
gemeinsamer Krieg 1 3
bevorzugte Staatsform 1 4
gleiche Religion 1 3
andere Religion 0
nahe Kulturgrenzen -4
niedriger/höherer Rangunterschied -1 / 1


Handel

Damit Caligula überhaupt in Erwägung zieht, Handel zu treiben, ist der jeweils aufgeführte "Beziehungsstatus" erforderlich:

Art des Handels benötigte Stufe
Technologien Verärgert
strategische Ressourcen Verärgert
Civ4happy.png-Ressourcen Wütend
Civ4Gesundheit.png-Ressourcen Wütend
Landkarten Verärgert
offene Grenzen Wütend
Verhältnis, ab dem keine Kriegserklärung erfolgt: Erfreut
Verteidigungsbündnis Erfreut
Allianz Erfreut
wird zum Vassallen Erfreut
Erforderliche Überredungskunst zum vassallieren: mäßig
übernimmt Staatsform Vorsichtig
konvertiert zu Religion Vorsichtig
Lässt sich überreden, X den Krieg zu erklären Erfreut
dazu darf das Verhältnis zu X maximal sein: Vorsichtig
Lässt sich überreden, den Handel mit X einzustellen Vorsichtig
dazu darf das Verhältnis zu X maximal sein: Verärgert


Weiterführende Informationen