Henry Morgan (BASE)

Aus CivWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 

Henry Morgan
ca. 1635-1688

Zivilisation
Karibisches Reich
Eigenschaften
Militant und Diplomatisch
bev. Staatsform: Bürgertum
bev. Religion: Christentum
Schwerpunkte
Civ4Faust.png Militär (10), Civ4Nahrung.png Wachstum (10), Civ4Gold.png Reichtum (10), Civ4Forschung.png Forschung (6) und Civ4Kultur.png Kultur (4).
baut Wunder: selten
baut Einheiten: wenige
Aggressivität: hoch
Spionage: wenig
Stadtvernichtung: gelegentlich
Nicht gesprächsbereit: mittel
Diplomatiebildschirm
 

Merkmale

Militant

  • Erlaubt: Deckung II, Schock II, Finte II, Formation II, Sturm II, Ausfall II, Hinterhalt II
    Erfordert Erfahrungsstufe 4
  • +3 EP für neue Militäreinheiten
  • Freie Beförderung Drill I
  • Beförderungen erfordern -33% EP
  • +50% Civ4Produktion.png Kaserne, Stallungen, Militärakademie, Militärflugplatz
  • +100% Civ4Produktion.png für West Point

Diplomatisch

  • Bei jedem Ärawechsel wird eine Einheit Großer Staatsmann geboren
  • +1 HandelswegCiv4Handel.png in allen Städten
  • +5% Symbol:Kommerz per Bevölkerung aus Inlands-Civ4Handel.png (additiv)
  • +50% Symbol:Kommerz aus Civ4Handel.png (additiv)
  • +50% Civ4Produktion.png für Hafen, Zollamt, Flughafen
  • +100% Civ4Produktion.png für Senat


Vorlieben

  • Bevorzugte Staatsform: Bürgertum ‐ bevorzugte Religion: Christentum
  • Die Schwerpunkte von Henry Morgan sind Civ4Faust.png Militär (10), Civ4Nahrung.png Wachstum (10), Civ4Gold.png Reichtum (10), Civ4Forschung.png Forschung (6) und Civ4Kultur.png Kultur (4).


Civilopedia

Der in Wales geborene Henry Morgan kam 1654 mit den von Oliver Cromwell in die Karibik entsandten englischen Expeditionstruppen in die Karibik und nahm an der Eroberung Jamaikas von den Spaniern teil. Dies war der Beginn eines Kleinkrieges, im Zuge dessen er an den Raubzügen des adeligen Freibeuters Cristopher Ming teilnahm, der auf seinen Streifzügen von der Hafenfestung Port Royal aus, die in dieser Zeit zur Hochburg aller Freibeuter, Bukaniere und Piraten wurde, spanische Schatzschiffe und Küstenstädte heimsuchte, wobei sich Morgan durch strategisches Geschick und Listenreichtum hervortat. Anfang der 1660er Jahre war Morgan zum Kommandanten eines eigenen Schiffes aufgestiegen, dass im Gefolge des damals bedeutendsten Piraten des karibischen Raums, Edward Mansfield, raubend und plündernd die Meere und Küsten heimsuchte. Nach dessen Tod stieg Morgan, der mittlerweile ein hohes Ansehen unter den Piraten erlangt hatte, zu einer Schlüsselfigur im Kontakt zwischen den Bukanieren und dem Gouverneur von Jamaika, Sir Thomas Modyford auf, der diese unzuverlässigen Seeräuber für seine politischen Zwecke zu instrumentalisieren gedachte. Da Morgan im Vergleich zu den anderen Seeräuberkapitänen vergleichsweise zuverlässig erschien, wurde er von Modyford großzügig mit Kaperbriefen gegen die Spanier ausgestattet und startete als "Admiral der Brüder der Küste" einen nie dagewesenen Raubzug mit mehreren Schiffen und einer Gefolgschaft von rund 500 Bukanieren. Im Sommer 1668 wurde Portobello, die drittstärkste spanische Festung in Westindien, von Morgan in einem nächtlichen Überraschungscoup von der Landseite aus eingenommen und geplündert. 31 Tage lang wurde die Stadt unter brutalen Ausschreitungen gebrandschatzt. Damit überschritt Morgan eindeutig seine Befugnisse, da seine Kaperbriefe nur gegen feindliche Schiffe, nicht Städte galten, doch war Modyford bereit, gegen seinen Anteil an der gewaltigen Beute jetzt und auch künftig über solche Feinheiten hinwegzusehen. Von seinem Beuteanteil erwarb Morgan eine Zuckerrohrplantage, da seine Männer jedoch nicht so umsichtig mit ihren Anteilen umgingen, drängten sie bald nach neuen Raubzügen. So erlitten bald Macaraibo und Gibraltar ein ähnliches Schiksal wie Portobello. Spanische Proteste bei der englischen Krone verhallten ungehört: auch der König erhielt diesmal einen Anteil an der Beute und sah die Schädigung der Spanier zudem durchaus nicht ungern. Der nächste Raubzug Morgans sollte in die Geschichte eingehen: mit 36 Schiffen und mehr als 2000 Bukanieren verwüstete und plünderte er Panama so gründlich, dass die Stadt nie wiederaufgebaut wurde, sondern die Spanier in einiger Entfernung eine neue Stadt gleichen Namens gründeten. Dieses Mal allerdings kam er nicht ungeschoren davon: der Verstoß gegen ein mittlerweile zwischen Spanien und England geschlossenes Abkommen zur Bekämpfung der Seeräuberei war so offensichtlich, dass sowohl Morgan als auch Modyford verhaftet und nach England gebracht wurden, um das entrüstete Spanien zu besänftigen. Während Mordyford jedoch im Tower landete, wurde Morgan begnadigt, in den Ritterstand erhoben und kehrte 1674 als Gouverneurleutnant (Vizegouverneur) und einer der reichsten Plantagenbesitzer der Insel nach Jamaika zurück. Nicht nur hatte er stets die richtigen Taschen gut gefüllt, er galt auch als einzige Hoffnung, um der Piratenplage in der Karibik Herr zu werden. Seinem Auftrag, die Seeräuberei zu bekämpfen, scheint er allerdings kaum nachgekommen zu sein: statt dessen verfiel er dem Alkoholismus und war bei seinem Tod 1688 ein körperliches Wrack. Nachdem er 1681 als Gouverneur ersetzt worden war, gewann 1683 er eine Verleumdungsklage gegen seinen Vertrauensmann Alexandre Exquemelin, der in seinem Buch "Die amerikanischen Seeräuber" Morgans frühere Untaten ausführlich offengelegt hatte. Das tat der Verbreitung des Buches jedoch keinen Abbruch, das wesentlich zu Morgans Ruf als blutrünstiger Seeräuber beitrug. Morgan gilt als Urheber des sogenannten "Piratencodex". Bei diesen "Articles of Agreement" handelt es sich jedoch nicht um allgemeingültige Richtlinien, sondern eine Vereinbarung über die Rechte und Pflichten eines jeden Teilnehmers einer Kaperfahrt, wie sie Freibeuter und Piraten vor jeder Unternehmung festlegten. Die Artikel Morgans sind nur das älteste derartige Dokument, dass erhalten ist. Darin sind unter anderem Entschädigungen für den Verlust von Gliedmaßen, demokratische Mitspracherechte bei der Wahl des Kapitäns und die Aufteilung der Beute festgelegt.


Diplomatie

Der Basis Beziehungswert beträgt beim Erstkontakt 0.

Aktion Auswirkung Maximal
gemeinsamer Krieg 1 4
bevorzugte Staatsform 1 4
gleiche Religion 1 1
andere Religion 0
nahe Kulturgrenzen -1
niedriger/höherer Rangunterschied 1 / -1


Handel

Damit Henry Morgan überhaupt in Erwägung zieht, Handel zu treiben, ist der jeweils aufgeführte "Beziehungsstatus" erforderlich:

Art des Handels benötigte Stufe
Technologien Wütend
strategische Ressourcen Verärgert
Civ4happy.png-Ressourcen Wütend
Civ4Gesundheit.png-Ressourcen Wütend
Landkarten Wütend
offene Grenzen Verärgert
Verhältnis, ab dem keine Kriegserklärung erfolgt: Freundlich
Verteidigungsbündnis Erfreut
Allianz Erfreut
wird zum Vassallen Erfreut
Erforderliche Überredungskunst zum vassallieren: normal
übernimmt Staatsform Vorsichtig
konvertiert zu Religion Verärgert
Lässt sich überreden, X den Krieg zu erklären Erfreut
dazu darf das Verhältnis zu X maximal sein: Vorsichtig
Lässt sich überreden, den Handel mit X einzustellen Erfreut
dazu darf das Verhältnis zu X maximal sein: Wütend


Weiterführende Informationen