Hideyoshi (BASE)

Aus CivWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 

Toyotomi Hideyoshi
1537 - 1598

Zivilisation
Japanisches Reich
Eigenschaften
Listig und Repressiv
bev. Staatsform: Vassalentum
bev. Religion: Shinto
Schwerpunkte
Civ4Faust.png Militär (10), Civ4Nahrung.png Wachstum (10) und Civ4spionage.png Spionage (10).
baut Wunder: nie
baut Einheiten: unterdurchschnittlich
Aggressivität: niedrig
Spionage: äußerst intensiv
Stadtvernichtung: nie
Nicht gesprächsbereit: kurz
Diplomatiebildschirm
 

Merkmale

Listig

  • +Civ4Forschung.png durch verlorene und besiegte Einheiten zu einer Technologie des Feindes
    [0.8 Civ4Forschung.png pro Civ4Produktion.png; +0.2 je Ära ab Klassik]
    weniger Civ4Forschung.png für Technologien, die fortschrittlicher als die eigene Ära sind (Faktor 0.5 per Ära-Differenz)
  • +100% Erfahrung für Spione
  • Freie Beförderung Taktik
  • +1 Civ4spionage.png in allen Städten
  • +1 Civ4spionage.png in allen Städten jeweils mit Alphabet und Nationalismus
  • +25% Civ4Produktion.png für Spion
  • +50% Civ4Produktion.png für Geheimdinestbüro, Sicherheitsbehörde, Wirtshaus
  • +100% Civ4Produktion.png für Scotland Yard

Repressiv

  • +20% Civ4Produktion.png durch Bevölkerungsopferung
  • Keine Anarchie (außer per Civ4spionage.png)
  • Während Goldener Zeitalter sind Civ4Religion.png und Staatsform jede Runde wechselbar
  • Keine Revolten nach Stadteroberung
  • Keine Revolten und keine Civ4sad.png aufgrund fremder Civ4Kultur.png in eroberten Städten
  • +100% Civ4Produktion.png für Verbotene Stadt


Vorlieben


Civilopedia

Hideyoshi wurde als erster Sohn eines Bauern im Dorf Nakamura (heute Stadtteil von Nagoya) in der Provinz Owari geboren. Sein erster Name war Hiyoshi oder Hiyoshimaru. Seine auffällige Physiognomie trug ihm den Beinamen Saru (Affe) ein. Er diente zunächst Matsudaira in der Provinz Mikawa und danach Oda Nobunaga in der Provinz Owari. Seine Karriere begann er als einfacher Soldat, aber mit einigen Erfolgen erwarb er sich höhere Ränge. Auf dem Schlachtfeld war er durch ein eindrucksvolles Hirschgeweih auf seinem Helm zu erkennen. Hideyoshi zeigte in strategischer und taktischer Hinsicht Talent auf dem Schlachtfeld und besaß ein außerordentlich hohes diplomatisches Geschick. Nachdem er im Krieg gegen die Asai und Asakura in den Provinzen Omi und Echizen erfolgreich war, erhob ihn Oda Nobunaga 1573 zum Daimyo von Nagahama in Sudomi. Tokichiro änderte seinen Namen und nannte sich von nun an Hashiba Hideyoshi, was wohl auf die Initiative von zwei der höchstsituiertesten Männer Nobunagas zurückging: Niwa Nagahide und Shibata Katsuie. Als Nobunaga am 21. Juni 1582 in Kyoto einem Anschlag seines Gefolgsmannes General Akechi Mitsuhide zum Opfer fiel, befand sich Hideyoshi in dessen Auftrag auf dem Weg zu einem Feldzug gegen die Mori-Familie in Chugoku. Hideyoshi machte in der Provinz Bitchu mit seinen Männern umgehend kehrt und besiegte Akechi dreizehn Tage nach Oda Nobunagas Tod in der Schlacht bei Yamazaki vor Kyoto. Mit diesem Sieg wuchs sein politischer Einfluss und so forderte er, dass der Enkel Nobunagas, der einzige Sohn des ersten Sohnes Nobunagas, seinen Großvater beerben solle. Mit dieser Entscheidung wurde er de facto zum Nachfolger Oda Nobunagas und behauptete sich selbst gegen den Widerstand der zweiten und dritten Söhne Nobunagas sowie einiger anderer einflussreicher Männer des Reiches. 1583 errichtete er die Burg Osaka (Naniwa), in der Provinz Settsu, um von dort aus über Japan zu herrschen. Hideyoshi wollte auch Korea und das Kaiserreich China beherrschen, wogegen allerdings die Daimyo opponierten. Entgegen den Ratschlägen der Daimyos zog er 1592/93 nach Korea in den Imjin-Krieg. Es gelang ihm zunächst, fast ganz Korea unter seine Kontrolle zu bringen. Doch als der chinesische Ming-Kaiser Wanli an der Seite seines koreanischen Vasallen in den Krieg eintrat, hatten die Japaner hohe Verluste zu beklagen. Außerdem zerstörten die Koreaner mit Hilfe der Schildkrötenschiffe die Nachschubflotte der Japaner. Ein zweiter Invasionsversuch 1597/98 schlug ebenso fehl. Die Beziehungen nach Korea blieben danach bis 1607 auf dem Nullpunkt. 1598 starb Toyotomi Hideyoshi in der Burg Fushimi bei Kyoto (heute ein Stadtteil Kyotos). An seinem Sterbebett bat er die fünf Daimyos, sich um seinen Sohn Hideyori, den Erben Japans, zu kümmern. Hideyoshis Ziele, eine Dynastie zu schaffen und das Reich zu einigen, schlugen jedoch fehl. Tokugawa Ieyasu, einer der fünf Daimyos, die er in den Rat der fünf Regenten berief, schaltete seine Konkurrenten nacheinander aus, einigte das Reich und sicherte seine Herrschaft schließlich in der Schlacht von Sekigahara. Die Nachfahren Hideyoshis wurden getötet.


Diplomatie

Der Basis Beziehungswert beträgt beim Erstkontakt 1.

Aktion Auswirkung Maximal
gemeinsamer Krieg 1 3
bevorzugte Staatsform 1 2
gleiche Religion 1 5
andere Religion -2
nahe Kulturgrenzen -2
niedriger/höherer Rangunterschied -1 / 2


Handel

Damit Hideyoshi überhaupt in Erwägung zieht, Handel zu treiben, ist der jeweils aufgeführte "Beziehungsstatus" erforderlich:

Art des Handels benötigte Stufe
Technologien Wütend
strategische Ressourcen Vorsichtig
Civ4happy.png-Ressourcen Wütend
Civ4Gesundheit.png-Ressourcen Wütend
Landkarten Wütend
offene Grenzen Wütend
Verhältnis, ab dem keine Kriegserklärung erfolgt: Freundlich
Verteidigungsbündnis Erfreut
Allianz Erfreut
wird zum Vassallen Vorsichtig
Erforderliche Überredungskunst zum vassallieren: normal
übernimmt Staatsform Vorsichtig
konvertiert zu Religion Vorsichtig
Lässt sich überreden, X den Krieg zu erklären Vorsichtig
dazu darf das Verhältnis zu X maximal sein: Vorsichtig
Lässt sich überreden, den Handel mit X einzustellen Vorsichtig
dazu darf das Verhältnis zu X maximal sein: Vorsichtig


Weiterführende Informationen