Montezuma II. (BASE)

Aus CivWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
Montezuma II.

Montezuma
Um 1480-1520

Zivilisation
Aztekenreich
Eigenschaften
Aggressiv und Spirituell
bev. Staatsform: Polizeistaat
bev. Religion: Tolteken-Glauben
Schwerpunkte
Civ4Faust.png Militär (10), Civ4Nahrung.png Wachstum (10) und Civ4Religion.png Religion (3).
baut Wunder: nie
baut Einheiten: sehr viele
Aggressivität: warmonger
Spionage: sehr wenig
Stadtvernichtung: oft
Nicht gesprächsbereit: lange
Diplomatiebildschirm
Montezuma II. im 3D-Diplomatiebildschirm
 

Merkmale

Aggressiv

  • Kann Einheiten außerhalb der kulturellen Grenzen modernisieren
    Erfordert die Verfügbarkeit der dafür nötigen Ressourcen in der Hauptstadt
  • -25% Civ4Produktion.png für Militäreinheiten nötig
  • -50% Unterhalt für Einheiten
  • +50% Civ4Gold.png bei Stadteroberung
  • Freie Beförderung Scharmützler
  • +100% Civ4Produktion.png für Heldenepos

Spirituell

  • +1 Civ4Produktion.png, Symbol:Kommerz Bonus in Goldenen Zeitaltern
  • Beginnt das Spiel mit Mystik
  • Missionare sind immer erfolgreich
  • Doppelte Wahrscheinlichkeit auf Verbreitung der Civ4Religion.png in eigenen Städten
  • Automatische Verbreitung der Civ4Religion.png in neu gegründeten und eroberten Städten
  • +50% Civ4Produktion.png für Fanatiker
  • +25% Civ4Produktion.png für Tempel, Kathedrale, Kloster
  • +100% Civ4Produktion.png für Rotes Kreuz


Vorlieben


Civilopedia

Montezuma war ab 1502 bis zu seinem Tod im Jahr 1520 der Herrscher der Azteken. Zu Beginn seiner Herrschaft wurde er als Gott und unangefochtener König verehrt. Später musste er jedoch hilflos mitansehen, wie die europäischen Eroberer sein Reich zerstörten.

Unter Montezuma erreichte das Aztekenreich den Höhepunkt seiner Macht. Montezuma kontrollierte weite Teile des heutigen Mexikos und hatte fast alle Nachbarstämme ausgelöscht oder unterworfen.

Obwohl (oder gerade weil) Montezumas Volk äußerst reich und mächtig war, ging es allzu sorglos mit seinem Reichtum um. Die Azteken errichteten zu Ehren der Götter gewaltige Monumente und feierten kostspielige religiöse Feste, bei denen zehntausende Gefangene und Azteken geopfert wurden. Montezuma selbst lebte im Überfluss. Er schmückte sich mit Silber, Gold und farbenfrohen Federn. Sein Hofstaat war von Korruption und Intrigen geprägt.

1519 führte Hernan Cortez 600 spanische Abenteuerer mit Pferden und 10 Kanonen an die mexikanische Küste, um diese zu erforschen. Als er vom großen Reichtum der Azteken hörte, zog er mit seiner kleinen Streitmacht nach Westen, um das riesige Volk zu unterwerfen. Zunächst verbrannte Cortez dazu seine Schiffe, um Fluchtgedanken seiner Männer im Keim zu ersticken.

Die Einheimischen, auf die Cortez zunächst traf, waren primitiv und zerstritten. Sie fürchteten die "dämonischen" Pferde und Kanonen der Spanier und hatten deren Musketen nichts entgegenzusetzen. Cortez nutzte die politischen Differenzen geschickt aus und versicherte sich der Unterstützung der besiegten Stämme.

Montezuma ließ Cortez ängstlich und verwirrt näher kommen. Die Götter hatten ihm verkündet, dass der Quetzalcoatl eines Tages in Gestalt eines hellhäutigen, bärtigen Mannes zurückkehren würde, und ihn die Azteken mit offenen Armen empfangen sollten. Montezuma hielt Cortez für Quetzalcoatl, zumal er eine Armee von "Dämonen" befehligte. Andererseits wollte Cortez offensichtlich sein Reich erobern ... sollte sich Montezuma ihm nicht entgegenstellen? Oder sollten die Azteken für ihre Sünden bestraft werden?

Schließlich entsandte Montezuma auf Anraten seiner Berater eine Armee. Diese wurde von den Spaniern allerdings rasch überrannt. Anschließend marschierten die Invasoren in die Hauptstadt Tenochtitlan ein und nahmen Montezuma gefangen. Wenig später wurde Montezuma während eines Aufstands getötet.

Die Frage, was geschehen wäre, wenn sich Montezuma Cortez sofort mutig und entschlossen in den Weg gestellt hätte, muss unbeantwortet bleiben. Hätten die Spanier Mexiko auch dann erobern können? Vielleicht ... vielleicht aber auch nicht ...


Diplomatie

Der Basis Beziehungswert beträgt beim Erstkontakt -1.

Aktion Auswirkung Maximal
gemeinsamer Krieg 1 4
bevorzugte Staatsform 1 2
gleiche Religion 1 2
andere Religion -2
nahe Kulturgrenzen -4
niedriger/höherer Rangunterschied -3 / 0


Handel

Damit Montezuma II. überhaupt in Erwägung zieht, Handel zu treiben, ist der jeweils aufgeführte "Beziehungsstatus" erforderlich:

Art des Handels benötigte Stufe
Technologien Verärgert
strategische Ressourcen Vorsichtig
Civ4happy.png-Ressourcen Verärgert
Civ4Gesundheit.png-Ressourcen Verärgert
Landkarten Erfreut
offene Grenzen Verärgert
Verhältnis, ab dem keine Kriegserklärung erfolgt: Freundlich
Verteidigungsbündnis Erfreut
Allianz Erfreut
wird zum Vassallen Erfreut
Erforderliche Überredungskunst zum vassallieren: normal
übernimmt Staatsform Vorsichtig
konvertiert zu Religion Vorsichtig
Lässt sich überreden, X den Krieg zu erklären Verärgert
dazu darf das Verhältnis zu X maximal sein: Erfreut
Lässt sich überreden, den Handel mit X einzustellen Verärgert
dazu darf das Verhältnis zu X maximal sein: Vorsichtig


Weiterführende Informationen