Atatürk (BASE)

Aus CivWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 

Mustafa Kemal Atatürk
1881-1938

Zivilisation
Osmanisches Reich
Eigenschaften
Organisiert und Kreativ
bev. Staatsform: Säkularisierung
bev. Religion: Islam
Schwerpunkte
Civ4Faust.png Militär (10), Civ4Nahrung.png Wachstum (10) und Civ4Religion.png Religion (5).
baut Wunder: überdurchschnittlich
baut Einheiten: wenige
Aggressivität: sehr hoch
Spionage: sehr wenig
Stadtvernichtung: gelegentlich
Nicht gesprächsbereit: mittel
Diplomatiebildschirm
 

Merkmale

Organisiert

  • Städte werden bei Gründung mit ihnen zugeteilten Ressourcenfeldern verbunden
    Erfordert Rad bzw. Eisenbahn
  • +1-fache Civ4Fortbewegung.png auf Straße
  • +2 Civ4Fortbewegung.png auf Eisenbahnstrecke
  • -50% Modernisierungskosten
  • -50% Staatsformunterhalt
  • +50% Civ4Produktion.png für Gerichtsgebäude
  • +100% Civ4Produktion.png für Palast

Kreativ

  • 25% Chance Spezialeinheiten anderer Nationen auszubilden (außer Karacke)
    Erfordert ggf weitere Civ4Forschung.png/Ressourcen
  • -25% Civ4Produktion.png für Wunder nötig
  • +1 Civ4Produktion.png Weltwunderproduktionsbonus je 10 Civ4Produktion.png durch Fremdweltwunderbau
    Maximal +Civ4Produktion.png pro Runde wie Civ4Produktion.png in der Stadt
  • +1 Civ4Gold.png je 10 Civ4Produktion.png für jedes durch andere Teams erbaute Weltwunder


Vorlieben


Civilopedia

Geboren wurde Mustafa als Sohn der türkischen Eheleute Ali Riza Efendi und Zübeyde Hanim in Saloniki, das damals ein Teil des Osmanischen Reiches war. Als Zwölfjähriger bewarb er sich dann heimlich an der militärischen Mittelschule in Saloniki, bestand die Aufnahmeprüfung und setzte seinen Willen anschließend gegen den Widerstand der Mutter durch. Nach der türkischen Niederlage im 1. Weltkrieg wurde das Land durch den Vertrag von Sevres, den die Sultansregierung am 10. Juni 1920 unterzeichnete, von den Allierten schonungslos aufgeteilt. Ostthrakien und weite Teile der Ägäisküste sollte an die Griechen gehen, Mittelmeergebiete wurden den Italienern zugesprochen, Teile des Südostens Frankreich. Istanbul und die Meerengen wurden internationalisiert und standen unter britischer, französischer sowie russischer Bewachung. Weiterhin entstand in Ostanatolien ein armenischer Staat und in der Gegend um das heutige Diyarbakir war eine autonome kurdische Region geplant. Die Türkei war durch diesen Vertrag vollständig am Boden zerstört worden, lediglich Zentralanatolien blieb weitestgehend unberührt. Diese verheerende Situation schaffte den Rahmen für den Aufstieg des Mustafa Kemal, der den Widerstand gegen die Allierten organisierte und das kriegsmüde sowie demoralisierte Volk mobilisierte, indem er an ihren Stolz und Nationalismus appellierte. Weite Teile des Landes wurden zurückerobert. Am 30. August 1922 gelang der entscheidende Durchbruch bei Dunlumpinar gegen die Griechen - dieser Tag ist noch heute als Tag des Sieges "zafer bayrami" ein Nationalfeiertag. Schliesslich wurden die Griechen völlig geschlagen und am 09. September 1922 aus Izmir in die Ägäis zurückgeworfen. Die Alliierten erkannten, dass die Bedingungen des Vertrags von Sevres nicht zu halten waren. Am 24. Juli 1923 wurde der Vertrag von Lausanne unterzeichnet, der die Souveranität der Türkei in ihren heutigen Grenzen anerkannte. Die türkische Republik wurde am 29. Oktober 1923 ausgerufen, Mustafa Kemal war ihr Präsident, die Sultane längst im Exil und ihre Herrschaft beendet. In der Folgezeit leitete Mustafa Kemal zahlreiche Reformen ein, die das Land in die Moderne führen und dem Westen öffnen sollte. Das Kalifat wurde abgeschafft, der Fez und religiöse Kleidung verboten, eine strikte Trennung zwischen Religion und Staat beschlossen, bürgerliche Gesetze eingeführt, das arabische Alphabet abgeschafft, Ehen, die nur in religiöser Form geschlossen wurden, für ungültig erklärt. Die Reformen des Mustafa Kemal Atatürk wirken in der Türkei bis heute fort, die politischen Parteien sind seinen Prinzipien verpflichtet, in den Schulen werden seine Errungenschaften gelehrt. Ohne ihn gäbe es weder Land noch Staatsform der Türkei. Er lebt im Geiste seiner "Kinder", der Angehörigen einer kompletten Republik, weiter.


Diplomatie

Der Basis Beziehungswert beträgt beim Erstkontakt -1.

Aktion Auswirkung Maximal
gemeinsamer Krieg 1 4
bevorzugte Staatsform 1 4
gleiche Religion 1 4
andere Religion -2
nahe Kulturgrenzen -2
niedriger/höherer Rangunterschied 0 / 3


Handel

Damit Atatürk überhaupt in Erwägung zieht, Handel zu treiben, ist der jeweils aufgeführte "Beziehungsstatus" erforderlich:

Art des Handels benötigte Stufe
Technologien Verärgert
strategische Ressourcen Vorsichtig
Civ4happy.png-Ressourcen Verärgert
Civ4Gesundheit.png-Ressourcen Wütend
Landkarten Verärgert
offene Grenzen Verärgert
Verhältnis, ab dem keine Kriegserklärung erfolgt: Erfreut
Verteidigungsbündnis Erfreut
Allianz Erfreut
wird zum Vassallen Erfreut
Erforderliche Überredungskunst zum vassallieren: normal
übernimmt Staatsform Vorsichtig
konvertiert zu Religion Vorsichtig
Lässt sich überreden, X den Krieg zu erklären Verärgert
dazu darf das Verhältnis zu X maximal sein: Vorsichtig
Lässt sich überreden, den Handel mit X einzustellen Vorsichtig
dazu darf das Verhältnis zu X maximal sein: Verärgert


Weiterführende Informationen