Friedrich (BASE)

Aus CivWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
Friedrich

Friedrich
1712-1786

Zivilisation
Deutsches Reich
Eigenschaften
Philosophisch und Militant
bev. Staatsform: Bürgertum
bev. Religion: Christentum
Schwerpunkte
Civ4Faust.png Militär (10), Civ4Nahrung.png Wachstum (10), Civ4Produktion.png Produktion (8) und Civ4Forschung.png Forschung (8).
baut Wunder: selten
baut Einheiten: durchschnittlich
Aggressivität: niedrig
Spionage: intensiv
Stadtvernichtung: nie
Nicht gesprächsbereit: kurz
Diplomatiebildschirm
 

Merkmale

Philosophisch

  • Kann Civ4GroPers.png opfern, um in allen Städten den Ertrag von Spezialisten zu erhöhen
  • +1 Civ4Nahrung.png per angesiedelter Civ4GroPers.png
  • +1 Civ4Produktion.png per Priester, Ingenieur
  • +1 Civ4Gold.png per Künstler, Händler
  • +1 Civ4Forschung.png per Wissenschaftler, Spion
  • 100% Civ4GroPers.png Geburtenrate
  • 50% Civ4Produktion.png für Bibliothek, Universität
  • 100% Civ4Produktion.png für Nationalepos

Militant

  • Erlaubt: Deckung II, Schock II, Finte II, Formation II, Sturm II, Ausfall II, Hinterhalt II
    Erfordert Erfahrungsstufe 4
  • +3 EP für neue Militäreinheiten
  • Freie Beförderung Drill I
  • Beförderungen erfordern -33% EP
  • +50% Civ4Produktion.png Kaserne, Stallungen, Militärakademie, Militärflugplatz
  • +100% Civ4Produktion.png für West Point


Vorlieben


Civilopedia

Friedrich wurde von seinem Vater Friedrich Wilhelm I., dem Soldatenkönig, autoritär und militärisch erzogen. Während der König seinen Sohn für sein militärisches Desinteresse verachtete, widmete sich dieser der Literatur und den Künsten. 1730 unternahm er mit seinem Jugendfreund Hans Hermann von Katte einen Fluchtversuch. Dieser wurde jedoch vereitelt und beide wurden in der Festung Küstrin inhaftiert. Dort wurde Katte schließlich vor den Augen Friedrichs II. enthauptet. Auf Druck seines Vaters heiratete Friedrich die deutsche Adlige Elisabeth Christine von Braunschweig-Bevern.

In den folgenden Jahren genoss Friedrich sein Leben als reicher Intellektueller. Er stand in regem Kontakt mit Voltaire und verfasste 1740 sein "Anti-Macchiavell", in dem er Machiavellis staatspolitische Grundsätze kritisch analysierte. Nach dem Tod seines Vaters im Jahr 1840 bestieg Friedrich schließlich den preußischen Thron.

Unmittelbar nach Amtsantritt erwies sich Friedrich als rücksichtsloser Pragmatiker und begnadeter Soldat. Unter seiner Führung begann Preußen zahlreiche Kriege (meist gegen Österreich) und etablierte sich auf diese Weise neben Frankreich, England, Österreich und Russland als fünfte Großmacht Europas.

Friedrich trug sich ob seiner politischen Isolation lange Zeit mit Selbstmordgedanken. Nach dem Tod der Zarin Elisabeth schloss deren Neffe allerdings einen Sonderfrieden mit Preußen. Nach der letzten großen Schlacht zwischen Österreich und Preußen bei Freiberg musste Österreich angesichts der russisch-preußischen Allianz auf seine schlesischen Besitzungen verzichten. Nach der Teilung Polens war Preußen endgültig eine der führenden europäischen Großmächte.

Innenpolitisch war Friedrich ein "aufgeklärter Despot". Er rief bedeutende Rechtsreformen ins Leben, förderte die wirtschaftliche Entwicklung Preußens und belebte die Landwirtschaft durch groß angelegte Trockenlegungen zur Gewinnung landwirtschaftlicher Nutzflächen. Die kurz vor seinem Tod angestoßenen Rechtsreformen ermöglichten später die Befreiung der Bauern aus der Leibeigenschaft.

Während seiner Regentschaft pflegte Friedrich die Freundschaft zu den gebildeten Männern Europas. Seine mitternächtlichen Treffen in Potsdam waren berühmt. Friedrich hatte einen wachen Verstand und eine spitze Zunge.

Als er 1786 starb, hinterließ er ein Preußen, das weitaus mächtiger und reicher war als zu Beginn seiner Herrschaft. Nach seinem Tod bestieg sein Neffe Friedrich Wilhelm II. den preußischen Thron.


Diplomatie

Der Basis Beziehungswert beträgt beim Erstkontakt 1.

Aktion Auswirkung Maximal
gemeinsamer Krieg 1 3
bevorzugte Staatsform 1 3
gleiche Religion 1 4
andere Religion -1
nahe Kulturgrenzen -2
niedriger/höherer Rangunterschied 0 / 2


Handel

Damit Friedrich überhaupt in Erwägung zieht, Handel zu treiben, ist der jeweils aufgeführte "Beziehungsstatus" erforderlich:

Art des Handels benötigte Stufe
Technologien Wütend
strategische Ressourcen Vorsichtig
Civ4happy.png-Ressourcen Wütend
Civ4Gesundheit.png-Ressourcen Verärgert
Landkarten Vorsichtig
offene Grenzen Wütend
Verhältnis, ab dem keine Kriegserklärung erfolgt: Erfreut
Verteidigungsbündnis Erfreut
Allianz Erfreut
wird zum Vassallen Verärgert
Erforderliche Überredungskunst zum vassallieren: normal
übernimmt Staatsform Erfreut
konvertiert zu Religion Vorsichtig
Lässt sich überreden, X den Krieg zu erklären Vorsichtig
dazu darf das Verhältnis zu X maximal sein: Vorsichtig
Lässt sich überreden, den Handel mit X einzustellen Vorsichtig
dazu darf das Verhältnis zu X maximal sein: Vorsichtig


Weiterführende Informationen