Militärwesen (Civ3)

Aus CivWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wiki Begriffsklärung.png

Dieser Artikel erläutert die Technologie Militärwesen, wie sie in Civ 3 vorkommt. Für die Technologien gleichen Namens in anderen Teilen der Civilization-Reihe siehe Militärwesen.


Militärwesen
Militärwesen
Voraussetzungen Metallverarbeitung
Forschungskostenfaktor 64
Ermöglicht Kavallerie, Kosacken, Militärakademie, Sipahi
Führt zu -
Sonst. Auswirkungen -
Relevant für Ära? nein

Das Militärwesen gehört zu den mittelalterlichen Technologien, die nicht erforscht werden müssen, um zur folgenden Epoche kommen zu können.


Voraussetzungen und Kosten

Um das Militärwesen erforschen zu können, muss man bereits die mittelalterliche Technologie Metallverarbeitung erforscht haben. Der kürzeste Forschungspfad lautet:

Feudalismus
Maschinenbau
Erfindung Schießpulver Chemie Metallverarbeitung ⇒ Militärwesen


Ermöglicht

Einheiten

Drei neue Einheiten werden durch diese Technologie verfügbar:

Gebäude

Durch das Militärwesen wird der Bau des Nationalwunders Militärakademie ermöglicht.


Spezielle Taktiken

Obwohl diese Technologie weder eine Pflichttechnologie ist, noch sehr viele Neuerungen mit sich bringt, gehört sie für aktive (agressive) Spieler zu den wichtigsten mittelalterlichen Technologien, die unbedingt sehr früh erforscht werden sollte. Die neue Angriffseinheit (Kavallerie) bleibt eine sehr lange Zeit die schnellste und stärkste Kampfeinheit. Ihre frühzeitige Verfügbarkeit, evtl. sogar noch bevor feindliche Zivilisationen ihre Verteidigung komplett auf Musketiere umstellen konnten, ermöglicht einen sehr schnellen und effizienten Angriffskrieg, um die Vorherrschaft zu erringen. Selbst gegen Musketiere schneiden die Kavalleristen gut ab.


Änderungen durch die Erweiterungen

Das Militärwesen wurde durch keine der beiden Erweiterungen irgendwelchen Änderungen unterzogen.