Feiern (Civ1)

Aus CivWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Allgemein

Eine Stadt erhält besondere Boni während diese feiert:

  • im Despotismus : verringerte Produktion Civ1Nahrung.png/Civ1Schild.png/Civ1Handel.png ist aufgehoben
  • im Kommunismus : Handelsproduktion Civ1Handel.png wie unter Republik bzw. Demokratie
  • in der Republik : Wachstum der Einwohnerzahl um 1 pro Runde bis kein Nahrungsmittelüberschuss Civ1Nahrung.png mehr erwirtschaftet wird und solange kein fehlendes Aquädukt das Wachstum behindern
  • in der Demokratie : Wachstum der Einwohnerzahl um 1 pro Runde bis kein Nahrungsmittelüberschuss Civ1Nahrung.png mehr erwirtschaftet wird und solange kein fehlendes Aquädukt das Wachstum behindern


Voraussetzungen

  • Stadtgröße mindestens 3
  • mindestens die Hälfte der Einwohner ist glücklich
  • kein Einwohner ist unglücklich (Spezialisten zählen als zufriedene Einwohner)


Strategie

Unter den Staatsformen Republik und Demokratie

kann man eine besondere Wachstumsstrategie nutzen, in dem man ALLE (oder die meisten) Städte eines Reiches feiern lässt. Während jedes Zuges, den eine Stadt feiert, wächst sie im Folgezug um einen Einwohner. Sofern man es infrastrukturell (Bewässerungen (und Eisenbahn) zur Sicherstellung der Nahrungsmittelproduktion) und stadtausbaumäßig (Zufriedenheitsausbauten, Aquädukte) sowie kommerziell (Straßenbau, Erlöse aus permanenten Handelsrouten und Kommerzgebäude zur Generierung zufriedener und glücklicher Einwohner) durchhält, kann man von der Mindestgröße zum Feiern (Stadtgröße 3) bis ca. Stadtgröße 20 in 17 Zügen wachsen. Die Wirtschaftsleistung der gesamten Zivilisation, nach dem Feiern in dieser Größenordnung, ist etwa fünfmal so hoch.

Achtung: in der Vorbereitungszeit und während der Durchführung des Feierns ist man anfällig für Angriffe, da die Verteidigung zwangsläufig vernächlässigt werden muss.

Unter den Staatsformen Monarchie und Kommunismus

feiern Städte, nachdem sie einmal angefangen haben, auch dann weiter, wenn die Zuteilung an Luxusgütern über die Steuerrate wieder (zugunsten Wissenschaft und/oder Geld) zurückgenommen wird, da aufgrund der erhöhten Handelsproduktion (1 Handelspfeil zusätzlich auf jedem handelerzeugenden Terrain) beim Feiern sich diese quasi selbst unterhalten (etwa 50% mehr Handelsausstoß). Aufgrund der Korruption in der Monarchie ist hier das Feiern auf Städte in der näheren Umgebung der Hauptstadt beschränkt.

Feiernde Städte im Kommunismus sind wirtschaftlich genauso leistungsfähig wie unter Demokratie, zusätzlich kommt das Kriegsrecht zum Tragen.