Nahrung (Civ2)

Aus CivWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wiki Begriffsklärung.png

Dieser Artikel erläutert die Nahrung in Civilization V. Für das gleichnamige Spielkonzept in anderen Teilen der Civilization-Reihe siehe Nahrung.


Unter Nahrung versteht man in Civilization II und überhaupt allgemein in Civilization die Menge an Nahrungseinheiten Civ2Nahrung.png, welche in Städten erwirtschaftet wird (zum Beispiel 10 Nahrung), und addiert zum Bevölkerungswachstum der Stadt führt.



Die Nahrungserträge der Stadt in der Übersicht

Im Stadtbildschirm sind dafür folgende Werte bzw. Felder interessant: (farbig)

Civ2NahrungStadtbildschirm.png

Links oben in der Ressourcenkarte wird angezeigt, auf welchen Feldern die Arbeiter welchen Ertrag an HandelCiv2Handel.png, NahrungCiv2Nahrung.png und ProduktionCiv2Schild.png erwirtschaften. Die dort erwirtschaftete Menge an Civ2Nahrung.png ist die Nahrungsproduktion der Stadt.

Unterhalb der Ressourcenkarte befindet sich das Fenster der durch diese Stadt unterstützten Einheiten. Nur Siedlereinheiten benötigen Nahrungsmittelunterstützung. Die Höhe der abzugebenden Nahrung pro Siedlereinheit kann eine Civ2Nahrung.png oder zwei Civ2Nahrung.png betragen, abhängig von der Regierungsform, in welcher man sich befindet. Sind nicht genug Civ2Nahrung.png in der Stadt vorhanden, werden bei leerem Nahrungsspeicher soviele Siedlereinheiten aus dieser Stadt automatisch aufgelöst, bis es passt.

In der Mitte oben sind alle erwirtschafteten Erträge der Stadt als "Stadtressourcen" aufgelistet, darunter auch in der obersten Reihe die Nahrungserträge. Diese werden in zwei Teile aufgeteilt: Links alle Nahrungseinheiten, welche von der Stadtbevölkerung konsumiert werden (jeder Bürger konsumiert zwei Civ2Nahrung.png), rechts der Überschuss an Civ2Nahrung.png oder - wie hier in dem gezeigten Stadtbildschirm - der Hunger, die Nahrungsmittel, welche zur Versorgung der Stadtbevölkerung fehlen.

Links unten sind alle Stadtausbauten der Stadt aufgelistet, auch diejenigen, welche die Nahrungsproduktion beeinflussen, siehe dazu unten Erhöhung der Nahrungserträge.

Rechts im oberen grünen Kasten, dem Nahrungsspeicher, werden die Nahrungseinheiten angehäuft, welche zum Wachstum der Stadt führen. Jede Runde kommt der Überschuss aus der Nahrungsproduktion in diesen Kasten, bis er voll ist, dann wächst die Stadt in der Runde darauf um eine Bevölkerungseinheit und der Kasten ist wieder vollkommen leer (bzw. halbleer mit Kornspeicher). Durch Hunger wiederum wird Civ2Nahrung.png aus dem Kasten abgezogen. Wenn der Kasten ganz leer ist und es nachwievor zuwenig Civ2Nahrung.png zur Ernährung der gesamten Stadtbevölkerung gibt, dann werden zunächst soviele Siedlereinheiten aus der Stadt aufgelöst (falls existent), bis kein Mangel mehr besteht. Wenn das nicht ausreichen sollte und nachwievor Mangel besteht, hungert die Stadt und verliert einen Bevölkerungspunkt in der Runde darauf (dass sie erst eine Runde darauf einen Bevölkerungspunkt verliert, wird sich in der Spezialistenstrategie zunutze gemacht).

Die Größe des Nahrungsspeichers hängt von der Stadtgröße ab: Pro Bevölkerungseinheit sind 10 Civ2Nahrung.png notwendig (plus weitere 10 Civ2Nahrung.png für den ersten Bürger). Bei abnehmender Bevölkerungszahl wird auch der Nahrungsspeicher wieder kleiner.


Erhöhung der Nahrungserträge

Die Erhöhung der Erträge an Civ2Nahrung.png in einer Stadt ist auf dreierlei Weise möglich:

1. Anlegen von Geländeverbesserungen mit Siedlereinheiten im Stadtradius und Bearbeitung dieser Felder durch Bürger der Stadt:

Diese Geländeverbesserungen bringen zumeist nur auf bestimmten Terrainarten Ertragssteigerungen.

2. Bau von bestimmten, die Nahrungsmittelerträge steigernden, Stadtausbauten:

Diese Stadtausbauten bringen allerdings auch nur Steigerungen auf bestimmten Terrainarten (Ozean) oder Geländeverbesserungen (Ackerland).

3. Anlieferung von Nahrung durch Handelseinheiten aus anderen Städten. Jede aufgeschlossene Handelsroute mit Nahrung bringt permanent eine zusätzliche Civ2Nahrung.png in der Stadt. Es können unbegrenzt Civ2Nahrung.png durch Handelseinheiten angeliefert werden, jede Stadt kann umgekehrt aber nur maximal drei Civ2Nahrung.png durch Handelsrouten abgeben (diese ersetzt bzw. ersetzen auch noch die konventionelle(n) Handelsroute(n)).

Noch wichtiger als die eine permanente Civ2Nahrung.png ist das Auffüllen des halben Nahrungsspeichers bei Eintreffen einer Nahrungshandelseinheit.


Beschleunigung des Auffüllens des Nahrungsspeichers

Es gibt nur zwei Möglichkeiten, das Auffüllen des Nahrungsspeichern, unabhängig von den Erträgen der Stadt, zu beschleunigen:

  1. Die erste Möglichkeit ist der Bau eines Kornspeichers in der Stadt bzw. alternativ der Pyramiden in einer beliebigen Stadt. Damit wird bei Wachstum der Stadt der Nahrungsspeicher nur zur Hälfte gelehrt, und dadurch die Wachstumsgeschwindigkeit der Stadt quasi verdoppelt.
  2. Die zweite Möglichkeit ist - wie bereits oben erwähnt - die Anlieferung von Nahrung durch Handelseinheiten aus anderen Städten. Bei jedem Aufschließen einer Handelsroute in der Stadt mit einer derartigen Nahrungshandelseinheit wird der halbe Nahrungsspeicher aufgefüllt. Lohnt sich vor allem bei einer hohen Bevölkerungsgröße mit einem großen Nahrungsspeicher, ist aber bei Mehrspielerpartien häufiger durch die Hausregeln verboten.

Daneben gibt es noch die Möglichkeit, das Bevölkerungswachstum durch Feiern anzukurbeln, dies läuft aber unabhängig vom Nahrungsspeicher.


Wann gibt es Hunger?

Wie können die blauen Nahrungseinheiten, welche Hunger bedeuten, entstehen?
Da gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  • Es wurden in der Stadt zuviele Siedlereinheiten gebaut, welche zuviel Nahrung konsumieren.
    Lösung: Auflösen dieser Siedlereinheiten oder Rehomen oder Anschließen in einer anderen Stadt.
  • Zuviele Handelsrouten mit Nahrungsmitteln aus dieser Stadt wurden eingerichtet.
    Lösung: ?
  • Durch Sabotage wurde der Supermarkt oder der Hafen zerstört.
    Lösung: Wieder aufbauen.
  • Die Bevölkerung hungert um eine Nahrungseinheit, aber dies liegt nicht an den genannten Ursachen, es sind auch keine weiteren Geländeverbesserungen möglich, die Stadt hat einfach ihr Nahrungslimit erreicht.
    Lösung: Herunterhungern um eine Bevölkerungseinheit und Justieren der Nahrungsproduktion, dass genau +/-0 herauskommt, oder Anliefern einer permanenten Civ2Nahrung.png mit einer Handelseinheit aus einer anderen Stadt mit Nahrungsüberschuss.


Strategien und Taktiken

  • Es ist möglich, eine Stadt durch Nahrungsmittellieferungen durch Handelseinheiten jede Runde um 1 wachsen zu lassen. Solange ein Nahrungsmittelproduktionsüberschuss besteht, benötigt man abhängig vom Füllstand des Nahrungsspeichers 1-2 Nahrungsmittellieferungen pro Zug. Sofern eine Kornspeicher in der belieferten Stadt vorhanden ist, verringert sich der Lieferbedarf in der Regel auf 1.

Einige Tipps zum Mikromanagement:

  • Dass die Stadt bei einem leeren Nahrungsspeicher erst in der Runde darauf um eine Bevölkerungseinheit fällt und es bei einem angenommenen Minus von 10 Civ2Nahrung.png egal ist, ob man eine Civ2Nahrung.png oder sieben Civ2Nahrung.png im Nahrungsspeicher hat, kann man sich bei der Spezialistenstrategie zunutze machen. Siehe Hauptartikel Spezialistenstrategie
  • Ist der Nahrungsspeicher fast voll, vermeidet Verschwendung überflüssiger Nahrung, indem ihr - sofern es mit der Produktion harmoniert - alle Bürger, welche überflüssige NahrungCiv2Nahrung.png erwirtschaften, für eine Runde zu Wissenschaftlern oder Steuereintreibern umstellt. Natürlich nur, solange es für die Wissenschaft bzw. die Steuereinnahmen profitabel ist und der Nahrungsspeicher auch wirklich voll wird.