Maya (Civ4)

Aus CivWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wiki Begriffsklärung.png

Dieser Beitrag befasst sich mit den Maya, wie sie in Civilization IV vorkommen. Für Informationen über die entsprechende Zivilisation in anderen Teilen der Spielereihe siehe Maya.


{{{Ziv_Farbe}}}

Maya
Civilization 5

Anführer
Pacal II
Spezial
Spezialeinheit: Holkan
Spezialgebäude: Ballplatz
Starttechnologien: Bergbau und Mystik

Enthalten ab Civilization IV: Beyond the Sword


Civilopedia

Die klassische Maya-Zivilisation umfasste eine Reihe von Stadtstaaten, die jeweils einen eigenen Herrscher und ihm untergebene Verwalter hatte. Mit der Ausbreitung über die ganze Yucatan-Halbinsel erreichte die Hochkultur der Maya ihre Blütezeit. Viele Städte waren durch Dammstraßen miteinander verbunden. Die Städte hatten teilweise mehr als 10.000 Einwohner und waren damit größer als die größten Städte des damaligen Mitteleuropa.

Die einzelnen Stadtstaaten rivalisierten ständig untereinander und rangen miteinander um die Kontrolle der Handelswege. Die politischen Strukturen waren sehr unterschiedlich. Neben erblichen Königtümern, teilweise geführt von weiblichen Herrschern, gab es auch oligarchische und aristokratische Regierungsformen auf. Schließlich entstanden Städtebünde, die an die antiken Handelsrepubliken Griechenlands erinnern.

Im 9. Jahrhundert begann der Niedergang der Maya. Ihre Zahl nahm ab, zahlreiche Städte wurden verlassen, die Bewässerungssysteme verfielen. Ursachen waren vermutlich die Verarmung der landwirtschaftlichen Böden durch das rasche Bevölkerungswachstum und die militärische Bedrohung durch andere Völker wie die Tolteken. Als Hernan Cortes 1519 auf Yucatan ankam, halfen die Maya zwischenzeitlich den spanischen Konquistadoren, ihre Nachbarvölker zu unterwerfen, um an ihnen für vorangegangene Kriege Rache zu nehmen. Doch sie zahlten dafür einen hohen Preis: Die Spanier dominierten bald die gesamte Region, und die Maya verloren auch noch die Reste ihrer politischen Macht.

Strategien

Der Holkan ist ein Speerkämpfer der Maya, der schon sehr früh im Spiel verfügbar ist. Er benötigt zum Bau keine Ressourcen und die Technologie Jagd anstelle von Bronzeverarbeitung. Da er darüber hinaus auch noch gegen Erstangriffe immun ist und mit seinen vier Stärkepunkten einen Punkt mehr als der Bogenschütze besitzt, ist er eine gute Einheit, um sehr früh in den Krieg zu ziehen und seine Nachbarn zu überfallen. Das Kolosseum der Maya, der Ballplatz, erzeugt zusätzlich 3 Civ4Zufriedenheit.png

Spielgeschichten und Dokumentationen

Muss noch rausgesucht werden

Pacal II

Pacal II.

Pacal II.
603 - 683

Eigenschaften
Merkmale: Expansiv und Finanzorientiert
bev. Staatsform: Erbrecht
bev. Religion: keine
Schwerpunkte
Allgemein: Kultur, Wachstum
baut Wunder: sehr oft
baut Einheiten: gemäßigt
Aggressivität: sehr niedrig
Spionage: normal
Handel: abgeneigt
Stadtvernichtung: sehr selten
Nicht gesprächsbereit: gemäßigt
Diplomatiebildschirm
Pacal II. im 3D-Diplomatiebildschirm

Pacal II. im 3D-Diplomatiebildschirm

Enthalten ab Civilization IV: Beyond the Sword


  • König von Palenque
  • Lebte: 603 - 683 n. Chr.

Pacal II., auch bekannt als Pacal der Große oder "Der Schild", war Erbe der Dynastie und Maya-Stadt, die heute als Palenque bekannt ist. Pacal II. wurde 603 geboren, wurde 615 König von Palenque und herrschte bis zu seinem achtzigsten Geburtstag. Er starb im Jahr 683. Während Pacals Jugend hatte die Stadt Palenque unter dauernden Überfällen durch die Nachbarstaaten Pomona und Calakmul im Süden zu leiden. Die männliche Bevölkerung Palenques wurde dezimiert, da die verschiedenen Plünderer die Männer gefangen nahmen oder opferten, so dass Pacals Mutter Sak K'uk die Stadt bis zu Pacals Volljährigkeit regieren musste. Pacal bestieg den Thron mit zwölf Jahren, und unter seiner Herrschaft dauerten die Überfälle ein weiteres Jahrzehnt an. Es wurde sogar ein Mitglied der königlichen Familie entführt.Mehrere siegreiche Feldzüge, um kleinere Stadtstaaten zu unterjochen, markierten den Wendepunkt für den jungen Herrscher, und Pacal fand sich allmählich als Herr einer mächtigen und angesehenen Stadt wieder. Pacal übte Rache an denen, die einst sein Volk überfallen hatten, und führte Raubüberfälle gegen Pomona an, wodurch er die Hegemonie seiner Stadt im Mayareich stärkte.Sobald er seine Macht etabliert hatte, begann Pacal mit dem Bau zahlreicher großer Gebäude, etwa des Palasts von Palenque, eines der außergewöhnlichsten Beispiele heute sichtbarer Maya-Architektur. Trotz der erfolgreichen Rettung seines Volkes vor den Überfällen von Pomona, wurde Pacal immer verachtet, da er den Thron von seiner Mutter anstatt von einem männlichen Vorgänger geerbt hatte. Um dagegen anzukämpfen, beschloss der Maya-Herrscher, die Geschichte der Palenque-Dynastie neu zu erzählen, und beanspruchte für seine Mutter, sich selbst, und seinen Sohn Kan Balam Göttlichkeit. Die Geschichte der Palenque-Dynastie ist heutzutage entlang der Wände des "Tempels der Inschriften", Pacals großer Begräbnispyramide, zu sehen.</German>

Diplomatie

Der Basis Beziehungswert beträgt beim Erstkontakt +1

Aktion Auswirkung Maximal
gemeinsamer Krieg +1 +3
bevorzugte Staatsform +1 +5
gleiche Religion +1 +5
andere Religion -2
nahe Kulturgrenzen -2
niedriger/höherer Rangunterschied -1 / +2

Handel

Pacal II ist bereit ab folgenden Stufen einen Handel einzugehen:

Art des Handels benötigte Stufe
Technologiehandel verärgert
strategische Ressourcen vorsichtig
Bonusressourcen wütend
Gesundheitsressourcen wütend
Landkarten vorsichtig
offene Grenzen verärgert
erklärt Mensch den Krieg zufrieden
erklärt X den Krieg zufrieden
Stoppt Handel mit Mensch zufrieden
Stoppt Handel mit X vorsichtig
übernimmt Staatsform vorsichtig
konvertiert zu Religion vorsichtig
Verteidigungsbündnis zufrieden
wird Vasall zufrieden