Indisches Reich (BASE)

Aus CivWiki
Version vom 29. Oktober 2014, 13:34 Uhr von Emgevau (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Kategorie:Civ4_BASE Kategorie:Zivilisationen_(BASE) ! {{BASE_Begriffskl|civ|Indien}} {{BASE_Box_CivInfo|Name=Indi…“)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Wiki Begriffsklärung.png

Dieser Artikel befasst sich mit der Zivilisation Indien in Civilization 4 - BASE. Zu Beschreibungen in anderen Teilen der Civilization-Reihe siehe Indien.

 


Indisches Reich
BASE

Staatsoberhäupter
Spezialeinheiten
Spezialgebäude
Mausoleum (ersetzt Gefängnis)
Spezialeigenschaften
  • +1 Civ4Nahrung.png, -1 Symbol:Kommerz auf Flachland-Stadtfeldern
  • -1 Civ4sad.png für je 4 Bevölkerung
Starttechnologien
Fischen und Bergbau

Vanilla


Allgemein

Einbinden des Info-Kastens z.B. in eigene Stories: {{BASE_Box_CivInfo|Name=Indisches Reich}}

Spezialeinheiten

Spezialgebäude

Mausoleum (ersetzt Gefängnis)

Spezialeigenschaften

  • +1 Civ4Nahrung.png, -1 Symbol:Kommerz auf Flachland-Stadtfeldern
  • -1 Civ4sad.png für je 4 Bevölkerung

Starttechnologien

Fischen und Bergbau

Civilopedia

Der indische Subkontinent beheimatet eine der ältesten und einflussreichsten Kulturen der Welt. Seit etwa 5000 v.Chr. siedelten sich immer mehr Bauernvölker im Indus-Tal an, und bis etwa 2600 v.Chr. hatten sich viele ihrer Dörfer bereits zu Städten entwickelt, die das Fundament der frühen Harappa-Kultur bildeten - das Äquivalent zu den zeitgenössischen ägyptischen und babylonischen Kulturen. Etwa zur gleichen Zeit nahm der Hinduismus als älteste Religion der Welt langsam Gestalt an. Anders als in Ägypten und Babylon bildete sich in Indien zunächst allerdings kein zentralisierter Staat heraus. Erst während der Maurya-Dynastie (um 325-185 v. Chr.) entstand das erste indische Großreich, das weite Teile des Subkontinents kontrollierte.

Begründer der Dynastie war der Krieger Chandragupta Maurya. Mit Kriegselefanten gelang ihm ein bedeutender Triumph gegen König Seleukos I., den Nachfolger Alexanders des Großen und Herrscher über die ostgriechischen Kolonien im Iran und Indien. Unter Chandraguptas Enkel Ashoka (272-232 v. Chr.) erreichte das Maurya-Reich schließlich den Höhepunkt seiner Macht und kontrollierte (mit Ausnahme der Südspitze) den gesamten Subkontinent. Ashoka führte eine Verwaltung und ein Steuersystem ein und förderte durch den Bau neuer Straßen den Handel. Später konvertierte er zum Buddhismus und beendete die Epoche blutiger Eroberungszüge. Seine ethischen Lehren sind auf unzähligen Säulen und Felsen in ganz Indien bis heute überliefert.

100 Jahre später zerfiel das Maurya-Großreich in mehrere feudale Königreiche: Die Herrschergeschlechter der Gupta und Pajput regierten im Norden und die Chola, Hoysala und Pandya im Süden. Die geteilten Reiche konnten den aufstrebenden Islam langfristig nicht aufhalten. Zwar hatte es bereits seit Jahrzehnten muslimische Handelsgemeinschaften gegeben, aber im 7. und 8. Jh. marschierten auch erste arabische Kampftruppen an der Westküste und in Sindh in den Subkontinent ein. Im späten 12. Jh. verschärfte sich die Situation, als die Muslime - in diesem Fall die türkische Dynastie, die sich aus den Überbleibseln des Kalifenreichs der Abbasiden gebildet hatte - fast ununterbrochen mit Militärtruppen nach Nordindien einfielen. Der Weg zur endgültigen Eroberung Indiens war zuvor von Sultan Mahmud geebnet worden, der in der Zeit von 1001 bis 1027 mehr als 20 Feldzüge nach Indien angeführt und dort sein großes, wenngleich recht kurzlebiges Ghaznaviden-Reich errichtet hatte. 1186 wurde Mahmuds Reich von den Ghuriden zerstört, die auch die Rajputenstaaten eroberten und ein muslimisches Sultanat in Delhi errichteten, das bis 1526 Regierungssitz mehrerer türkischer Herrscher im Norden war.

Die muslimischen Staaten wurden wiederum vom islamischen Mogulreich (1526-1761) unterworfen, gegründet von Zahir-ud-Din Muhammad Babur (Großmogul von 1526-1530). Der Mongole stammte in 5. Generation von Timur-Lenk und in 14. Generation von Dschingis Khan ab. 1511 startete er eine Reihe von Blitzangriffen und eroberte Punjab und Hindustan. Sein Enkel Akbar der Große (1556-1605) setzte den Feldzug fort und nahm Gujarat, Bengalen und Rajasthan ein. Auf seinem Zenit befehligte Akbar die größte Streitmacht der indischen Geschichte und unterwarf nahezu den gesamten Subkontinent.

Im 16. und 17. Jh. etablierten sich europäische Handelskonsortien in Indien, um seltene Rohstoffe abzubauen, und dehnten sich weitläufig aus. Um 1740 hatten Portugiesen, Holländer, Engländer und Franzosen Handelsniederlassungen gegründet. Nach der Niederlage Frankreichs im 7-jährigen Krieg fielen die französischen Besitzungen allerdings an die britische Ostindische Kompanie. Diese füllte schließlich das nach dem Untergang des Mogulreichs entstandene Machtvakuum aus. Während die Briten zunächst kaum mehr als eine Hand voll Handelsposten unterhielten, fiel ihnen schon bald die reiche Provinz Bengalen in die Hände. Von hier weiteten die Europäer ihren Einfluss in der Folgezeit weiter aus. Unterstützt von indischen Hilfstruppen fügten die britischen Soldaten den Mogulen und den unabhängigen Fürsten von Mysore, Rajputana sowie der Maratha-Konföderation mehrere entscheidende Niederlagen zu. Bereits im Jahr 1850 kontrollierten die Briten ganz Indien. 25 Jahre nach dem erbitterten Aufstand der Jahre 1857 bis 59, in dessen Verlauf Indien von der Ostindischen Kompanie an die britische Krone überging, schlug die Stunde der nationalistischen Bewegung.

Der indische Nationalkongress tagte erstmals im Dezember 1885 in Bombay - zu diesem Zeitpunkt kämpften noch immer indische Truppen unter britischer Flagge in Burma. Mahatma ("die große Seele") Gandhi (1869-1948) war von der landesweiten indischen Unabhängigkeitsbewegung zum geistigen Führer ernannt worden. Seine Lehren und Methoden des gewaltlosen Widerstandes sind bis heute legendär und beeindruckten selbst seine erbittertsten Feinde. Das Massaker von Jallianwala Bagh (1919) verwandelte Millionen gemäßigter Inder von Großbritannien gegenüber loyalen "Raj" in leidenschaftliche Nationalisten. Die letzten Jahre der britischen Kolonialherrschaft waren von dem zunehmend gewalttätigen Hindu-Muslim-Konflikt und stärkerem Widerstand gegen die Vormacht einer ausländischen Regierung geprägt. Im Juli 1947 proklamierte das britische Parlament die Unabhängigkeit Indiens. Die erzielte Teilungsübereinkunft gilt als eine der am schnellsten abgewickelten und lukrativsten Vereinbarungen aller Zeiten: Innerhalb nur eines Monats wurde die größte und reichste Kronkolonie der Geschichte aufgeteilt. Um Mitternacht des 14. August 1947 wurden die souveränen Staaten Indien und Pakistan gebildet - für alle Zeiten unabhängig von der Hoheitsgewalt Großbritanniens. Heute ist Indien mit etwa 1 Milliarde Einwohner der größte demokratische Staat der Welt. Trotz der weit verbreiteten Armut gehört das Land zu den aufstrebenden Mächten der Welt.

Staatsoberhäupter

Akbar

 

Akbar der Große
15.Oktober 1542 - 17.Oktober 1605

Zivilisation
Indisches Reich
Eigenschaften
Kreativ und Charismatisch
bev. Staatsform: Theokratie
bev. Religion: Islam
Schwerpunkte
Civ4Faust.png Militär (10) und Civ4Nahrung.png Wachstum (10).
baut Wunder: sehr oft
baut Einheiten: unterdurchschnittlich
Aggressivität: mäßig
Spionage: sehr wenig
Stadtvernichtung: nie
Nicht gesprächsbereit: mittel
Diplomatiebildschirm
 

Merkmale

Kreativ

  • 25% Chance Spezialeinheiten anderer Nationen auszubilden (außer Karacke)
    Erfordert ggf weitere Civ4Forschung.png/Ressourcen
  • -25% Civ4Produktion.png für Wunder nötig
  • +1 Civ4Produktion.png Weltwunderproduktionsbonus je 10 Civ4Produktion.png durch Fremdweltwunderbau
    Maximal +Civ4Produktion.png pro Runde wie Civ4Produktion.png in der Stadt
  • +1 Civ4Gold.png je 10 Civ4Produktion.png für jedes durch andere Teams erbaute Weltwunder

Charismatisch

  • 25% Überlaufchance für besiegte Land- und Wassereinheiten
  • Freie Beförderung Tapferkeit I für siegreiche Land- und Wassereinheiten
    Erfordert Eisenverarbeitung
  • +1 freie Einheit je 2 Civ4happy.png Überschuss
  • +100% Civ4happy.png durch den Wirtschaftsregler
  • +2 Civ4happy.png in allen Städten
  • +100% Civ4Produktion.png für Globe Theatre


Vorlieben


Details

→ Hauptartikel: Akbar

 

Ashoka

 
Ashoka

Ashoka
Um 299-232 vor Christus

Zivilisation
Indisches Reich
Eigenschaften
Spirituell und Künstlerisch
bev. Staatsform: Religionsfreiheit
bev. Religion: Buddhismus
Schwerpunkte
Civ4Faust.png Militär (10), Civ4Nahrung.png Wachstum (10), Civ4Kultur.png Kultur (10), Civ4Religion.png Religion (7) und Civ4Forschung.png Forschung (5).
baut Wunder: selten
baut Einheiten: wenige
Aggressivität: niedrig
Spionage: sehr intensiv
Stadtvernichtung: nie
Nicht gesprächsbereit: kurz
Diplomatiebildschirm
 

Merkmale

Spirituell

  • +1 Civ4Produktion.png, Symbol:Kommerz Bonus in Goldenen Zeitaltern
  • Beginnt das Spiel mit Mystik
  • Missionare sind immer erfolgreich
  • Doppelte Wahrscheinlichkeit auf Verbreitung der Civ4Religion.png in eigenen Städten
  • Automatische Verbreitung der Civ4Religion.png in neu gegründeten und eroberten Städten
  • +50% Civ4Produktion.png für Fanatiker
  • +25% Civ4Produktion.png für Tempel, Kathedrale, Kloster
  • +100% Civ4Produktion.png für Rotes Kreuz

Künstlerisch

  • Civ4Kultur.png Erweiterung bei Stadtgründung
  • Baut Spezialgebäude des Stadtgründers
  • Bei Stadteroberung werden Gebäude zu Spezialgebäuden des Gründers saniert
  • -50% Wahrscheinlichkeit Gebäude bei Stadteroberung zu zerstören
  • +2 Civ4Kultur.png in allen Städten
  • +1 Civ4happy.png durch Monument, Theater, Arena, Funkturm
  • +50% Civ4Produktion.png für Monument, Theater, Arena, Funkturm
  • +100% Civ4Produktion.png für Eremitage


Vorlieben


Details

→ Hauptartikel: Ashoka

 

Gandhi

 
Gandhi

Gandhi
1869-1948

Zivilisation
Indisches Reich
Eigenschaften
Spirituell und Philosophisch
bev. Staatsform: Pazifismus
bev. Religion: Hinduismus
Schwerpunkte
Civ4Faust.png Militär (10), Civ4Nahrung.png Wachstum (10), Civ4Religion.png Religion (10) und Civ4Kultur.png Kultur (10).
baut Wunder: manchmal
baut Einheiten: wenige
Aggressivität: friedlich
Spionage: kaum
Stadtvernichtung: nie
Nicht gesprächsbereit: kurz
Diplomatiebildschirm
 

Merkmale

Spirituell

  • +1 Civ4Produktion.png, Symbol:Kommerz Bonus in Goldenen Zeitaltern
  • Beginnt das Spiel mit Mystik
  • Missionare sind immer erfolgreich
  • Doppelte Wahrscheinlichkeit auf Verbreitung der Civ4Religion.png in eigenen Städten
  • Automatische Verbreitung der Civ4Religion.png in neu gegründeten und eroberten Städten
  • +50% Civ4Produktion.png für Fanatiker
  • +25% Civ4Produktion.png für Tempel, Kathedrale, Kloster
  • +100% Civ4Produktion.png für Rotes Kreuz

Philosophisch

  • Kann Civ4GroPers.png opfern, um in allen Städten den Ertrag von Spezialisten zu erhöhen
  • +1 Civ4Nahrung.png per angesiedelter Civ4GroPers.png
  • +1 Civ4Produktion.png per Priester, Ingenieur
  • +1 Civ4Gold.png per Künstler, Händler
  • +1 Civ4Forschung.png per Wissenschaftler, Spion
  • 100% Civ4GroPers.png Geburtenrate
  • 50% Civ4Produktion.png für Bibliothek, Universität
  • 100% Civ4Produktion.png für Nationalepos


Vorlieben


Details

→ Hauptartikel: Gandhi

 

Manmohan Singh

 

Manmohan Singh
ᛉ 1932

Zivilisation
Indisches Reich
Eigenschaften
Finanzorientiert und Populistisch
bev. Staatsform: Allgemeines Wahlrecht
bev. Religion: Hinduismus
Schwerpunkte
Civ4Faust.png Militär (10), Civ4Nahrung.png Wachstum (10), Civ4Gold.png Reichtum (10) und Civ4Religion.png Religion (4).
baut Wunder: sehr selten
baut Einheiten: wenige
Aggressivität: niedrig
Spionage: kaum
Stadtvernichtung: nie
Nicht gesprächsbereit: kurz
Diplomatiebildschirm
 

Merkmale

Finanzorientiert

  • +1 Symbol:Kommerz auf Geländefeldern mit 2 Symbol:Kommerz
  • +1 Civ4Gold.png per Markt, Krämer
  • +2 Civ4Gold.png per Bank
  • +50% Civ4Produktion.png für Markt, Krämer, Bank
  • +100% Civ4Produktion.png für Wall Street

Populistisch

  • Kann Nationalwunder zweimal bauen (+25% Civ4Produktion.png Kosten für das zweite)
  • Verbesserte Feiertage
  • Nationalfeiertag in allen Städten bei Start oder Verlängerung Goldener Zeitalter
  • Verlorene Landeinheiten werden für Civ4Gold.png in Abhängigkeit ihrer Civ4Produktion.png reproduziert
    (Erfordert für menschliche Spieler den Beförderungsschalter "populistisch")
  • +100% Civ4sad.png für Feind im Kampf
  • +100% Civ4Produktion.png für Nationalpark


Vorlieben


Details

→ Hauptartikel: Manmohan Singh