Frankreich (Civ5)

Aus CivWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wiki Begriffsklärung.png

Dieser Beitrag befasst sich mit Frankreich, wie es in Civilization V vorkommt. Für Informationen über die entsprechende Zivilisation in anderen Teilen der Spielereihe siehe Frankreich.


Blau, Gelb
Napoleon

Frankreich
Civ5 logo.png

Zivilisations-Eigenschaft
Ancien Régime Civforum FavIcon.png & 5gk.png
Stadt des Lichts 5bnw.png
Spezial
Spezialeinheit Nr. 1: Französischer Musketier
Spezialeinheit Nr. 2: Fremdenlegion Civforum FavIcon.png & 5gk.png
Spezialmodernisierung: Chateau 5bnw.png
Spezialtechnologie: Landwirtschaft Civforum FavIcon.png & 5gk.png
Napoleon im 3D-Diplomatiebildschirm

Napoleon im 3D-Diplomatiebildschirm

ab: Grundspiel


Napoléon

Es ist praktisch unmöglich, das militärische Genie von Napoléon Bonaparte (1769-1821 n. Chr.) überzubewerten. Er bewegte seine Truppen mit beeindruckender Schnelligkeit und wusste immer genau, wo er zuschlagen musste, um den größten Schaden zu verursachen. Innerhalb seines Landes entpuppte er sich als fähiger Verwalter und einfallsreicher Herrscher – Frankreich erblühte unter seiner Führung (bis seine endlosen Kriege dem Land die Stärke und den Kampfgeist nahmen). Da er im Grunde seines Herzens ein Armee-General war, gelang es ihm nie, eine Marine aufzustellen, die Großbritannien die Vorherrschaft über die Ozeane hätte streitig machen können. Diese Schwachstelle hat ihm letztendlich den Untergang beschert. Hätte es damals eine Landbrücke zwischen England und Europa gegeben, würde man heute am Piccadilly Circus wahrscheinlich Französisch sprechen.

Zivilisationseigenschaft

In Civforum FavIcon.png und 5gk.png: Ancien Régime

In 5bnw.png: Stadt des Lichts

  • Themen-Boni von Museen und Weltwundern in der Hauptstadt verdoppelt.

Zivilopädie

Frankreich, das in Westeuropa liegt und sechs (oder sieben, je nachdem, wie man zählt) Nachbarsstaaten hat und an den Atlantik, den Ärmelkanal und das Mittelmeer grenzt, war und ist eines der politischen, militärischen und kulturellen Zentren der westlichen Welt. Entstanden unter römischer Besatzung und erstmals vereint durch Karl den Großen und das Heilige Römische Reich, erlangte Frankreich nach der katastrophalen, welterschütternden Französischen Revolution die Spitze seiner militärischen Macht unter dem brillanten General Napoléon Bonaparte. Zehn Jahre lang wehrte Frankreich die vereinten europäischen Mächte ab, und die französischen Armeen feierten unglaubliche Erfolge in Europa. Eine erstaunliche Kampfleistung, wenngleich sie letztendlich nicht von Erfolg gekrönt war. Heute zählt Frankreich zu den großen Nationen in der Europäischen Union. Das Land ist nach wie vor eines der bedeutendsten Kulturzentren der Welt, und französisches Essen, der Wein und die Kunst haben die Welt im Sturm erobert – was man dem Kaiser nicht nachsagen kann.

Staatsoberhaupt: Napoleon Bonaparte (1769-1821 n. Chr.)

Es ist praktisch unmöglich, das militärische Genie von Napoléon Bonaparte überzubewerten. Er bewegte seine Truppen mit beeindruckender Schnelligkeit und wusste immer genau, wo er zuschlagen musste, um den größten Schaden zu verursachen. Innerhalb seines Landes entpuppte er sich als fähiger Verwalter und einfallsreicher Herrscher – Frankreich erblühte unter seiner Führung (bis seine endlosen Kriege dem Land die Stärke und den Kampfgeist nahmen). Da er im Grunde seines Herzens ein Armee-General war, gelang es ihm nie, eine Marine aufzustellen, die Großbritannien die Vorherrschaft über die Ozeane hätte streitig machen können. Diese Schwachstelle hat ihm letztendlich den Untergang beschert. Hätte es damals eine Landbrücke zwischen England und Europa gegeben, würde man heute am Piccadilly Circus wahrscheinlich Französisch sprechen.

Links

Youtube FavIcon.png Napoleon
Civforum FavIcon.png Frankreich |}